FAQs und Tipps zum Auslandsstudium

In unseren Frequently Asked Questions (FAQs) findest du die Antworten auf die brennendsten Fragen rund um die Themen Studium, Bewerbung, Finanzierung und Alltag, um dich bestens auf dein Auslandsstudiums und Leben in Down Under vorzubereiten.

Über GOstralia!-GOzealand!

Warum ist der Service von GOstralia! kostenlos?

Der Service von GOstralia! ist für alle Studenten komplett kostenlos, da GOstralia! als offizielle Vertretung der australischen Universitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz arbeitet und von diesen auch getragen und finanziert wird.

Warum arbeitet GOstralia! auch mit Universitäten in Asien zusammen?

Einige unserer australischen Partnerhochschulen haben zusätzlichen zu den Hauptcampussen in Australien auch Standorte in anderen Ländern. Dazu gehören Länder wie Singapur, Vietnam und Malaysia. Studenten können sich in vielen Fällen also nicht nur für den Hauptcampus, sondern auch für die sogenannten ‚Off-shore‘-Campusse bewerben. Dadurch lassen sich die hervorragende australische Studienqualität und die asiatische Umgebung perfekt miteinander kombinieren. 

STUDIEREN

Welche Möglichkeiten des Studiums habe ich in Australien?

Die Studienmöglichkeiten für internationale Studenten in Australien und Asien reichen von Auslandssemestern über komplette Bachelor- oder Masterprogramme bis hin zu PhD Programmen. Es werden alle Studienfächer angeboten. Außerdem gibt es bei einem Auslandssemester die Möglichkeit, das Studium mit einem integrierten oder anschließenden Praktikum zu kombinieren. Alle Informationen dazu findest du in der Übersicht Studienmöglichkeiten

Wie finde ich die passende Universität für mein Studienvorhaben?

Bei der Wahl der richtigen Universität im Ausland gilt es verschiedenen Faktoren zu beachten. Neben der Reputation einer Universität können auch die Lage der Hochschule, die einzelnen Standorte, das Kursangebot und die Umwelt, also z.B. das Klima, eine wichtige Rolle spielen und deine Entscheidung beeinflussen. Daneben sind aber auch Fragen der Bewerbung zu klären und die Kosten im Auge zu behalten. Welche Unterlagen brauche ich? Welche kann ich unkompliziert beschaffen? Habe ich ein Preislimit? Dabei muss man sich natürlich auch bewusst werden, welche Faktoren gewichtiger sind als andere und wo man bereit ist, eventuell Kompromisse einzugehen.

Unsere Studienberater sind geschult, dich durch diesen Prozess zu begleiten. Sie können dir aus ihrer eigenen Erfahrung berichten und Tipps und Hinweise geben, welche Universität am besten zu dir passt.

Reputation

Die Reputation einer Hochschule lässt sich besonders einfach durch Rankings oder Akkreditierungen erfassen. Dabei muss man beachten, dass Rankings zwar eine gute Möglichkeit sind, einen Überblick über die Qualität der Universitäten zu bekommen, jedoch sind sie nicht für alle Studentengruppen gleich wichtig. Sie sind meist vor allem für Forschungsstudenten interessant. Study Abroad Studenten und Bachelor-/Master-Studenten empfehlen wir lieber, die einzelnen Universitäten mit Blick auf die angebotenen Programme und Kurse anzuschauen. Denn in diesem Fall ist es meist wichtiger, dass das Programm zu den späteren Berufsvorstellungen passt, bzw. die Kurse in Deutschland angerechnet werden können.

Industriekontakte

Die Bindung in die freie Wirtschaft und zur Industrie wird an vielen Universitäten in Australien groß geschrieben. Besonders bei kompletten Programmen kann das eine Rolle spielen, da sich oft eine praktische Komponenten oder ein Praktikum ins Curriculum einbauen lässt oder sogar Pflichtbestandteil ist. Auch beim Auslandssemester kann es möglich sein, ein integriertes oder anschließendes Praktikum mit dem Studium zu verbinden.

Kursangebot

Als erste Regel gilt: Die Kurse sollten stimmen. Deine Zeit an der Universität wird größtenteils durch deine Kurswahl bestimmt und da lohnt es sich, etwas Zeit in die Suche zu investieren. Auf den Kurzprofilen der Hochschulen auf unserer Website findest du die Suchfunktion. Und nicht vergessen: Als Study Abroad Studenten kann man fakultätsübergreifend Kurse wählen, also zum Beispiel auch Field Trips oder australischen-/neuseelandspezifische Kurse wie Indigenous oder Maori Culture. Und vor Ort ist das Ändern der Kurse auch noch möglich.

Zulassungskriterien

Nicht jede Universität hat die gleichen Zulassungskriterien. Während man die Noten bei jeder Universität vorlegen muss, kann es Unterschiede z.B. bei zusätzlichen Unterlagen wie Motivationsschreiben oder bei den geforderten Sprachnachweisen geben. So akzeptieren viele Universitäten den DAAD Test als kostengünstige Alternative zum TOEFL oder IELTS bei Semesteraufenthalten. Und besonders Testscheue gehen einfach an eine Universitäten, die das Abiturzeugnis als Sprachnachweis akzeptiert. Informiere dich am besten auf den Kurzprofilen unserer Website oder deiner Studienberaterin.

Campus & Umgebung

Für das richtige Studieren sollte die Umgebung und Atmosphäre stimmen.  Eine ausgewogene Study/Life Balance ist in Down Under ungemein wichtig. Die Campusse sind oft ansprechend gestaltet und bieten eine gute Mischung aus Arbeits- und Entspannungsflächen. Nach dem Studium gibt es zudem oft Veranstaltungen auf dem Campus und an vielen Universitäten lockt mehrfach im Semester das ein oder andere Barbecue. Ein Blick in unseren YouTube Kanal kann helfen, einen ersten Eindruck zu bekommen. Dort stehen dir für alle Universitäten Playlists mit den besten Videos zur Verfügung.

Lehrpersonal

Neben dem Kursangebot spielt auch das Lehrpersonal eine wichtige Rolle und ist für die Qualität maßgeblich. Gerade im Bereich Forschung lohnt sich ein Blick in die universitätseigenen Datenbanken zu aktuellen Schwerpunkten. Study Abroad Studenten können von den Kontakten ihrer Dozenten profitieren. Durch die Open Door Policy der Professoren haben sie auch jederzeit einen Ansprechpartner bei Nachfragen jeglicher Art.

Lifestyle, Menschen und Kultur

Australien ist ein sehr großes Land und die Großstädte weisen zum Teil doch Unterschiede in der Lebensart aus. Wir empfehlen hier die Rücksprache mit unseren Studienberaterinnen und einen Blick in die zahlreichen Erfahrungsberichte auf unserer Website.

An welchen Universitäten kann ich studieren?

Internationalen Studenten stehen prinzipiell alle Universitäten offen. Somit kommen sämtliche Hochschulen in Frage, die den entsprechenden Studienbereich anbieten. Eine Auflistung findest du unter dem Punkt Universitäten.

Wann starten die Semester an australischen Universitäten?

Das akademische Studienjahr in Australien ist bei den meisten Hochschulen in reguläre Semester aufgeteilt. Diese starten in der Regel immer  Ende Februar oder Anfang März (Semester 1 oder Autumn Semester) und Ende Juli oder Anfang August (Semester 2 oder Spring Semester).

Einige Hochschulen in Australien sowie Asien arbeiten allerdings mit drei Studienabschnitten, sogenannten Trimestern, pro Jahr. Hier ist der Beginn der Semester dann entweder im Januar, Mai und September oder aber im Februar,  Juni und Oktober.

Die genauen Startzeiten der Universitäten findest du in den Kurzprofilen der Universitäten.

Wie ist das Studium in Australien aufgebaut?

Das Studium in Australien ist, unabhängig von der Universität, anders als das Studium in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Neben den klassischen Vorlesungen hat jeder Kurs, den man besucht, in der Regel zusätzlich ein sogenanntes Tutorial, das begleitend zur Vorlesung abgehalten wird. Diese Tutorial-Gruppen sind meistens recht klein und haben selten mehr als 20-25 Studenten. Die Vorlesungen hingegen können, gerade in eher allgemeinen Fächern und in den ersten Semestern, auch 100 Studenten übersteigen. In den Tutorien wird dann praktisch und in kleinen Gruppen aufgearbeitet, was in der Vorlesung besprochen wurde.

Der zweite Unterschied besteht in der Art und Menge der Leistungen, die in den Kursen erbracht werden müssen. In Australien finden sämtliche Prüfungen während des Semesters und nicht in den Semesterferien statt. Das ist für deutsche Studenten manchmal etwas ungewohnt, erweist sich in den meisten Fällen aber als sehr viel entspannter und lerneffektiver. Der Arbeitsaufwand an Australien ist demnach während des Semesters höher als in Europa, dafür hat man aber während der Ferien auch wirklich Freizeit.

Gibt es spezielle Kurse für ausländische Studenten?

Prinzipiell gibt es keine speziellen Kurse für ausländische Studenten und sie werden auch nicht getrennt von den australischen Studenten unterrichtet. Die internationalen Studenten belegen die normalen Kurse der einzelnen Fakultäten der Universität zusammen mit einheimischen Studenten. Die meisten Universitäten bieten jedoch auch Kurse an, die für internationale Studenten besonders interessant sein könnten und die sich meist mit der australischen Geschichte, Kultur und Landeskunde beschäftigen. Diese Kurse lohnen sich in jedem Fall, da sie einen guten Einblick in das Leben und die Geschichte und Kultur des Landes vermitteln und oft mit Ausflügen oder mehrtägigen Exkursionen verbunden sind.

Welche Hochschulverbände gibt es in Australien?

Die Group of Eight (Go8) ist ein Zusammenschluss der acht forschungsintensivsten Universitäten in Australien, zu der unter anderem die University of Sydney, UNSW Australia, University of Melbourne, University of Queensland und University of Adelaide gehören.

Das Australian Technology Network (ATN) ist ein Netzwerk derjenigen Universitäten, die einen besonderen Fokus auf Innovation und Technologie setzen. Zum ATN gehören die Curtin University, University of South Australia (UniSA), RMIT University, University of Technology Sydney (UTS) und Queensland University of Technology (QUT).

Die Innovative Research Universities (IRU) ist ein Verbund von sieben australischen Universitäten, die auf nationaler und internationaler Ebene durch Kooperationen, gemeinsame Grundsätze und Methodenstandards die innovative Forschung unterstützen. Zur den IRU gehören unter anderem die Griffith University, James Cook University, La Trobe University, Murdoch University und University of Newcastle.

Darüber hinaus sind drei weitere australische Universitäten in einem weltweiten Verbund forschungsstarker Universitäten Mitglied. Die University of Melbourne, UNSW Australia und University of Queensland gehören zum Zusammenschluss der Universitas21, deren Ziel es ist, eine gemeinsame Plattform für globale, strategische Themen in Forschung und Lehre zu bilden.

Wie wichtig sind Rankings und Akkreditierungen der australischen Universitäten?

Internationale Rankings sind zwar eine gute Möglichkeit, einen Überblick über die Qualität der Universitäten in Australien zu bekommen, jedoch sind sie nicht für alle Studentengruppen gleich wichtig.

Für Forschungsstudenten und Doktoranden sind Rankings ein guter Indikator, welche Hochschule die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Arbeit und eventuell für die spätere Karriere bietet. In den Rankings werden sehr häufig Kriterien wie zur Verfügung stehende Forschungsgelder, Menge der Publikationen von Forschungsarbeiten oder Internationalisierung der Dozenten und Professoren betrachtet. Diese Punkte sind gerade für PhD-Kandidaten wichtig, denn sie versprechen eine gute Betreuung bei der eigenen Forschung und eine erhöhte Chance auf Stipendien. 

Wenn du hauptsächlich an einem Bachelor- oder Masterprogramm interessiert bist, oder du nur für ein Semester nach Australien gehst, sind diese Kriterien nicht ganz so wichtig. Hier empfehlen wir dir lieber die einzelnen Universitäten mit Blick auf die angebotenen Programme und Kurse anzuschauen. Denn in diesem Fall ist es meist wichtiger, dass das Programm zu den späteren Berufsvorstellungen passt bzw. die Kurse in Deutschland angerechnet werden können. Da die Qualität der Lehre in Australien an allen Hochschulen sehr gut ist, brauchst du dir darüber keine Sorgen zu machen. Oft sind auch nur einzelne Fakultäten der Universität durch Akkreditierungsorganisationen ausgezeichnet, die Universität im gesamten ist aber nicht unter den Top 100 vertreten. Für Studenten dieser Studienrichtung sollte das Ranking dann in der Tat eine untergeordnete Rolle spielen. Und natürlich darf auch die Lage der Universität bei der Auswahl eine Rolle spielen. Denn schließlich lässt es sich effektiver und nachhaltiger lernen, wenn man sich an der Hochschule wohlfühlt und auch seine Freizeit genießen kann.

Für alle Forschungsstudenten aber auch für diejenigen, die sich gerne mal anschauen wollen, wo ihre Präferenzhochschule in den größeren Rankings steht, haben wir hier die wichtigsten weltweiten Rankings verlinkt:

Times Higher Education 'World University Rankings'

QS 'World University Rankings'

Shanghai Jiao Tong 'Academic Ranking of World Universities'

Webometrics 'Ranking Web of Universities'

U-Multirank 'For students - Compare - At a glance'


Die wichtigsten Akkreditierungsorganisationen, die Wirtschaftsfakultäten bestimmter Hochschulen in Australien ausgezeichnet haben, sind folgende:

EQUIS - European Quality Improvement System
AACSB - Association to Advance Collegiate Schools of Business
AMBA – Association of MBAs

Wie muss ich meine Kurse zusammenstellen?

Internationale Studenten müssen als Vollzeitstudenten eingeschrieben sein und dafür drei bis vier Kurse pro Semester belegen (in Einzelfällen können auch fünf Kurse belegt werden). Study Abroad Studenten können dabei Kurse aus allen Fachbereichen belegen, sofern sie deren inhaltliche Voraussetzungen erfüllen. Bei Bachelor- und Masterprogrammen wird die Kurswahl durch die jeweilige Programmstruktur mitbestimmt. Jede der Universitäten hat ein Kurzprofil auf unserer Webseite, auf dem es einen Link zur Kurssuche für Study Abroad Studenten und auch zur Programmsuche für Bachelor- und Masterstudenten gibt. Eine Auflistung unserer Partneruniversitäten sowie die Studienbereiche, die diese anbieten, findest du unter dem Punkt Universitäten

Wer unterstützt mich, wenn ich vor Ort Hilfe brauche?

GOstralia! bleibt als betreuende Agentur natürlich auch während deines Aufenthaltes dein Ansprechpartner. Darüber hinaus gibt es an jeder australischen Universität ein International Office, welches vor Ort immer die erste Anlaufstelle sein sollte. Dort wird dir bei allen Fragen geholfen, angefangen bei der Kurswahl über eventuell benötigte Nachhilfe bis hin zur Wohnungssuche. Die Türen der australischen International Offices stehen immer offen.

Wie finde ich die passenden Kurse für mein Auslandssemester?

Die Kurswahl verlangt dir sicher einen Nachmittag Arbeit ab, aber meist erweist sich die Suche als selbsterklärend, wenn man sich erst mal eingearbeitet hat. Im Kurzprofil deiner Wunschuniversität findest du einen direkten Link zu einer Suchmaske mit der Kurssuche für Study Abroad-/ Master- und Bachelorstudenten. Anhand von Stichworten bzw. über die einzelnen Studiengänge und Fakultäten kannst du dann die Kurse deiner Wahl zusammenstellen. Suche dir für die Bewerbung zwischen sechs und acht Kurse aus, auch wenn du am Ende nur drei oder vier Kurse belegen wirst, denn es kann immer sein, dass sich Kurse zeitlich überschneiden oder du nicht zugelassen werden kannst.

Die Auswahl der Kurse, die man während des Semesters belegen will, wird dann entweder kurz vor Start des Semesters über ein Online Portal gemacht oder vor Ort zusammen mit einem Kursberater der Universität festgelegt. Bei den meisten Universitäten ist es auch noch bis zu zwei Wochen nach Start des Semesters möglich, gewählte Kurse durch andere auszutauschen. Da das aber nicht immer garantiert werden kann, sollte man die Kurse nur dann vor Ort ändern, wenn man wirklich sehr unzufrieden ist.  

Kann ich mich auch für Online-Kurse bewerben?

Studenten, die für ein Auslandssemester nach Australien gehen, müssen sich in der Regel mindestens für drei Kurse einschreiben. Nur dann zählt das Studium als Vollzeitstudium und wird für das Studentenvisum als ausreichend angesehen. Zusätzlich ist es eine Visumsauflage, dass diese Kurse regelmäßig besucht werden. Dafür ist die Präsenz auf dem Campus und in den Veranstaltungen Pflicht. Die ausschließliche Belegung von Online-Kursen ist daher nicht möglich. Nur wenn du insgesamt vier Kurse pro Semester belegst, darf ein Kurs davon dann ein Online Kurs sein.

Wie gestaltet sich die Umrechnung der australischen Credit Points ins europäische System (ECTS)?

Grundsätzlich muss man beachten, dass es kein einheitliches Punktesystem wie bei uns in Europa gibt. In Europa haben wir das ECTS (European Credit Transfer System), bei dem für ein Semester 30 ECTS angesetzt werden. Diese werden dann je nach Hochschule auf verschiedene Kurse aufgeteilt, so dass manche Hochschulen pro Kurs 5, andere pro Kurs 10 ECTS vergeben. Es sind aber pro Semester in der Regel immer 30 ECTS.

An den australischen Hochschulen gibt es bei den Credit Points (diese haben nichts mit ECTS zu tun) leider keine Einheit wie in Europa. Jede Hochschule entscheidet selbst, wie viele Credit Points sie für ein Semester vergibt. Daher haben manche Hochschulen pro Semester 12 CP während andere 40 CP haben. Die Einheit, an die sich jede Universität hält, ist die Anzahl der Kurse. Pro Semester besucht man vier Kurse.

Wenn man jetzt also herausbekommen möchte, wie viele ECTS ein Kurs von der australischen Hochschule ergibt, muss man sich an der Anzahl der Kurse orientieren.

Umrechnung der australischen Credits in ECTS:

30 ECTS = volles Semester in Europa
4 Kurse = volles Semester in Australien
30 ECTS = 4 Kurse
7,5 ECTS = 1 Kurs

Was sind Pre-requisites und betrifft mich das als Study Abroad Student?

Den Begriff 'Pre-requisites' findet man oft in den Kursbeschreibungen der Universitäten in Australien. Sie tauchen meist bei Kursen auf, die in höheren Semestern angeboten werden und bezeichnen die Vorkenntnisse, die man mitbringen sollte, um den jeweiligen Kurs belegen zu können. Natürlich erwartet die Universität in Australien nicht, dass du exakt den gleichen Kurs in Deutschland belegt hast, aber du solltest zumindest die Inhalte, des als 'pre-requisite' angegebenen Kurses schon kennen.

Ein Beispiel: Interessierst du dich für einen Kurs mit dem Titel 'Advanced Marketing', dann wird unter den Pre-requisites vermutlich ein Kurs sein mit dem Titel 'Introduction to Marketing' oder etwas ähnlichem. Wenn du in deinem bisherigen Studium schon einen ähnlichen Kurs belegt hast, also die Inhalte des Kurses 'Introduction to Marketing' schon kennst, dann wirst du in aller Regel auch zum Kurs 'Advanced Marketing' zugelassen.

Wie kann ich meine Kurse am besten an meiner Heimathochschule anrechnen lassen?

Um die in Australien belegten Kurse angerechnet zu bekommen, sollte man sich noch vor Antritt des Studiums mit seiner Universität in Deutschland kurzschließen und die gewünschten Kurse durchgehen. Wer der Ansprechpartner an deiner Universität für die Anrechnung von Leistungen aus dem Ausland ist, kannst du in der Regel bei International Office deiner Hochschule erfragen.

Sobald du die Kurse auch von der australischen Universität rückbestätigt bekommen hast, lohnt es sich, mit der Heimatuniversität ein sogenanntes Learning Agreement abzuschließen. Das ist ein schriftliches Abkommen zwischen dir und deiner Hochschule in Deutschland, in dem die Hochschule die Anrechnung der Kurse aus dem Ausland bestätigt, natürlich nur wenn diese auch erfolgreich abgeschlossen werden.  

Was passiert, wenn ich in einem Kurs durchfalle?

Generell zeigt unsere Erfahrung, dass die meisten Studenten nur durch ihre Kurse fallen, wenn sie sich so gut wie gar nicht an den Kursen beteiligen. Alle Studenten, die regelmäßig die Vorlesungen und Tutorials besuchen, haben in der Regel keine Probleme auch die Assignments und Klausuren zu bestehen, vor allem da für jede Leistung, die man erbringt eine Note vergeben wird und man somit nicht nur von einer einzigen Klausur abhängig ist. Bewertet wird die gesamte Semesterleistung, daher ist es unwahrscheinlich, dass man durchfällt.

Sollte man dennoch einen Kurs nicht bestehen, so ist es bei Study Abroad Studenten meistens nicht möglich die Klausur nachzuschreiben, da man dann oft schon nicht mehr im Land ist. Der Kurs kann dann natürlich auch in Deutschland nicht angerechnet werden und man müsste ihn gegebenenfalls wiederholen. Bei Studenten eines kompletten Bachelor- oder Masterprogramms gibt es meist die Möglichkeit die Klausur nach den Semesterferien nachzuschreiben, um so den Kurs doch noch zu bestehen.

Kann ich meine Abschlussarbeit in Australien schreiben?

Im Rahmen des Study Abroad Programms kann man seine Abschlussarbeit (Bachelor, Master) in Down Under schreiben. GOstralia! sucht nach Absprache mit dir eine passende Universität, an der du dich dann nach einem Professor zur fachkundigen Betreuung umschaust. Die Themenvergabe und Benotung der Arbeit erfolgt in Absprache mit bzw. durch den deutschen Professor.

Wird ein australischer Abschluss in Europa anerkannt?

Generell ist ein australischer Bachelor oder Master gleichwertig mit einem Bachelor- oder Masterabschluss in Europa und auch international anerkannt. Ein paar Punkte gilt es jedoch zu beachten.

Bei Bachelorstudiengängen in Australien sollte die Anerkennung in Deutschland in der Regel kein Problem sein. Alle Studiengänge haben hier eine Mindestdauer von drei Jahren und alle Partnerhochschulen von GOstralia! sind staatlich anerkannt. Ein anschließendes Masterstudium in einem anderen Land sollte also möglich sein.

Bei Masterstudiengängen gibt es in Australien zwei verschiedene Varianten:  Zum einen den Master by Research, der in den meisten Fällen ein reines Forschungsstudium, das vom Aufbau ähnlich dem PhD/Dokter ist und vor allem in naturwissenschaftlichen Fächern angeboten wird, zum anderen den Master by Coursework, ein aus Kursen bestehendes Studium, das ohne eine Masterarbeit abschließt. Beim Coursework Master erhält man je nach Dauer des Studiums nach zwölf bis 16 Kursen den Abschluss. Dies ist durchaus nicht unüblich in englischsprachigen Ländern. In einigen Programmen kann man aber zusätzlich einen Research-Kurs besuchen oder das Studium verlängern und in einer Extended oder Advanced Variante eine Forschungs- oder Praxiskomponente einbauen.

Diese Kombination ist vor allem für Studenten interessant, die promovieren wollen. Ohne eine größere Forschungsarbeit im Master ist das in den meisten Ländern Europas nicht möglich und muss bei der Programmwahl in Australien beachtet werden.

Ausnahmen bilden landesspezifische Studiengänge wie Jura, Medizin und Lehramtsstudiengänge, hier muss man sich vorher erkundigen, ob eine Anerkennung im jeweiligen Land möglich ist oder der Abschluss als reine Zusatzqualifikation zu sehen ist. Um sich eine erste Idee zu verschaffen, ob der australische Studienabschluss in Europa anerkannt wird, kann man vorab den Studiengang in der Datenbank der Kultusministerkonferenz anabin suchen.

In der Wirtschaft bringt ein internationaler Abschluss eher Vor- als Nachteile. Wer sich trotzdem absichern möchte, kann im Vorfeld bei potenziellen späteren Arbeitgebern anfragen und so auch gleich Kontakte knüpfen.

Kann ich ohne Abitur einen Bachelorstudiengang in Australien studieren?

Für die Zulassung zum Bachelorstudium an einer australischen Universität akzeptieren alle Universitäten die allgemeine Hochschulreife (Abitur). Auch Studenten mit einem Fachhochschulreifeabschluss können sich an vielen Universitäten für einen Bachelorstudiengang bewerben. Wer kein Abitur oder keine fachgebundene Hochschulreife besitzt, kann unter bestimmten Voraussetzungen auch ein Studium in Australien beginnen. Um zum Bachelorprogramm zugelassen zu werden, muss man allerdings davor ein sogenanntes Pathway Programm absolvieren. Diese Programme dauern in der Regel ein Jahr und bringen Studenten auf das Niveau, das nötig ist, um ein Bachelorstudium aufnehmen zu können. Erst nach erfolgreichem Abschluss des Pathway Programms wird der Student zum Bachelorstudium zugelassen.

Alle Pathway Programme haben, wie auch die regulären Studienprogramme, Studiengebühren. Diese sind je nach Universität und Programm unterschiedlich. Das Visum wird in der Regel für die volle Dauer beider Programme ausgestellt.

In Ausnahmefällen, beispielsweise wenn Studenten erhebliche Berufserfahrung haben (mindestens fünf Jahre Vollzeit), kann auch darüber die Zulassung zu einem Bachelorprogramm oder zu einigen wenigen Masterprogrammen (MBA) erfolgen. In diesen Fällen entscheidet die Universität aber von Fall zu Fall und es kann keine Zulassung garantiert werden.

Für Studenten, die schon in einem Studium eingeschrieben sind oder bereits einen Studienabschluss erlangt haben, ist das Schulabschlusszeugnis in der Regel nicht das Kriterium für die Studienplatzzulassung.

Für spezifische Fragen zu Pathway Programmen und für die Beratung zu passenden Hochschulen wende dich bitte an unsere GOstralia!-Studienberater

BEWERBEN

Ist die Bewerbung verbindlich?

Eine Bewerbung an einer australischen Universität ist bis zum Zeitpunkt der schriftlichen Annahme des Studienplatzes sowie der Bezahlung der Studiengebühren unverbindlich.

Wie hoch sind meine Chancen, angenommen zu werden?

Handelt es sich um ein Auslandssemester, ist der Studienplatz jetzt schon so gut wie sicher. 98 Prozent unserer Studenten bekommen eine Zusage. Ist die Hürde des Sprachtests geknackt, gelten je nach Universität und Studienprogramm unterschiedliche Zulassungsvorrausetzungen. Bei Study-Abroad-Programmen kann man davon ausgehen, dass Studenten mit einem Notenschnitt besser als 3,0 sehr gute Chancen haben, angenommen zu werden. Auch mit einem schlechteren Schnitt ist noch nicht alles verloren, denn einige der Universitäten akzeptieren Studenten auch mit schlechteren Noten. Frage am besten deinen GOstralia!-Berater.

Bei Bachelor- und Masterstudiengängen variieren die Zulassungsvoraussetzungen stark. So ist die Hürde im medizinischen Bereich eher hoch, in betriebswirtschaftlichen Studiengängen dagegen meist moderat. Hier kann man auch mit Durchschnittsnoten bis 3,0 noch in ein Master- oder Bachelorprogramm aufgenommen werden. Es ist in den meisten Fällen also nicht notwendig, mehrere Bewerbungen zu verschicken. Vertraue auf deinen Studienberater!

Sollte dein Schnitt über 3,0 liegen, raten wir dir trotzdem mit einem GOstralia!-Studienberater Kontakt aufzunehmen, um deinen Fall persönlich zu besprechen.

Wann sind die Bewerbungsfristen in Australien und Asien?

Eine strikte Bewerbungsfrist gibt es nur selten. Bewerbungen für das Study Abroad Programm sind meist noch recht kurzfristig möglich. Sie können teilweise bis vier Wochen vor Studienbeginn angenommen werden (wenn gewährleistet ist, dass das Visum rechtzeitig ausgestellt werden kann - Assessment Level 1 wäre dafür Voraussetzung). Generell raten wir aber dazu, die Unterlagen so komplett wie möglich vier Monate vor Studienbeginn einzureichen. Dann bleibt noch genug Zeit, sich auf das Semester vorzubereiten.

Für Bachelor-, Master- und PhD-Bewerbungen benötigen sowohl wir als auch die australischen Universitäten deutlich mehr Bearbeitungszeit. Sechs Monate Vorlauf sind dafür normalerweise einzuplanen. Aber auch hier ist es im Einzelfall möglich, kurz vor dem Semesterstart noch eine Bewerbung einzureichen. Bitte frage diesbezüglich bei den GOstralia!-Studienberatern nach.

Bitte beachte, dass es für Stipendienbewerbungen klare Deadlines gibt. Bitte habe diese bei der Planung deines Auslandsaufenthaltes immer im Blick und informiere deinen GOstralia!-Berater von Stipendienbewerbungsplänen.

Wie lange dauert der Bewerbungsprozess?

Etwa vier bis acht Wochen nach Eingang der Bewerbung bekommen wir eine Antwort der Universität. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um eine Zusage.

Welche Unterlagen brauche ich für die Bewerbung an einer australischen Universität?

Eine Liste aller benötigter Unterlagen findest du unter dem Punkt Unterlagen und dann unter dem jeweiligen Programm (Study Abroad/Bachelor/Master/Research/Sprachkurs).

Was sind beglaubigte Kopien?

Eine beglaubigte Kopie ist eine Kopie von einem Dokument (Zeugnisse, Sprachtests, Reisepass, Empfehlungsschreiben), bei dem die Übereinstimmung der Kopie mit dem Original von einer offiziellen Stelle durch einen Stempel und eine Unterschrift bestätigt wird.

Beglaubigungen dürfen von folgenden Stellen durchgeführt werden: Bürgerbüros, Rathäuser, Ämter, Versicherungen (AOK, TKK, etc.), Universitäten.

Das Transcript of Courses (Notenspiegel) darf nur von der Universität beglaubigt werden.

Wie rechne ich meine Noten in das australische System um?

Wenn du dich an einer australischen Hochschule bewerben möchtest, musst du deine Noten nicht ins australische Notensystem umrechnen. Alle australischen Universitäten haben eine Liste mit den Notenschnitten, die je nach Land akzeptiert werden. Eine Umrechnung ist also nicht notwendig.

Um deine Noten nach deinem Aufenthalt in Australien an deiner Heimathochschule anrechnen zu lassen, brauchst du oft eine Notenumrechnungstabelle. Alle Studenten, die sich über uns für einen Studienplatz in Australien beworben haben, bekommen zusammen mit ihrem Zeugnis aus Australien eine Umrechnungsempfehlung. Diese wird dir nach dem Ende deines Aufenthaltes zugeschickt, damit du sie zusammen mit dem Transcript of Courses bei deiner Heimathochschule vorlegen kannst.

Wie gut müssen meine Englischkenntnisse sein?

Die Englischvoraussetzungen variieren an den verschiedenen Hochschulen und für die unterschiedlichen Programme teils stark.

Eine allgemeine Übersicht über alle Sprachvoraussetzungen findest du auf unserer Sprachnachweisseite. Welche Punkte und Noten an den einzelnen Universitäten benötigt werden kannst du in den Kurzprofilen der Universitäten auf unserer Webseite nachlesen.

Was ist der DAAD-Sprachtest und wo kann ich ihn ablegen?

Der DAAD-Sprachtest ist ein Englischtest, den du an deutschen Hochschulen und in Sprachzentren ablegen kannst. Eine Vorlage für den Test findest du unter dem Punkt Unterlagen. Der Test teilt sich in drei bis vier Bereiche: Reading, Writing, Speaking und Listening oder die beiden letzteren zusammengefasst als Oral Interaction. Jede Universität kann aber selbst entscheiden, wie sie Studenten prüft, das bedeutet, an manchen Hochschulen besteht der Test aus einem kurzen Interview und/oder einem Test, bei anderen werden alle Bereiche getestet. Informiere dich am besten bei deinem akademischen Auslandsamt und im Sprachzentrum deiner Hochschule, wie der Test abläuft. Meist ist der Test kostenlos, an einigen Hochschulen wird allerdings eine Gebühr erhoben. Wenn deine Hochschule den Test nicht anbietet, wende dich einfach an andere Universitäten aus deiner Umgebung. Beachte bitte die Bewertungsskala. Gefordert wird bei den meisten australischen Hochschulen das Level C1 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen. Einige akzeptieren auch B2. Welche Hochschule welches Level akzeptiert, steht in den Kurzprofilen der Universitäten.

Wie schreibe ich ein Motivationsschreiben?

Für Bewerbungen an manchen Universitäten (siehe Unterlagen), für bestimmte Studienprogramme oder für einige Stipendien muss zusätzlich ein Motivationsschreiben eingereicht werden. Auch wenn der Inhalt recht frei gestaltet werden kann, ist es ratsam, ein paar Regeln zu beachten.

Im Vordergrund sollte immer die akademische Motivation stehen, also Antworten auf folgende Fragen: Wie bringt mich der Aufenthalt fachlich weiter? Warum diese Universität? Welche Kurse/Programme habe ich ausgesucht und warum? Welchen Bezug haben sie zu meinem Studium; zu meinen zukünftigen Plänen? Warum bin gerade ich die richtige Person für den Studienplatz/das Stipendium? Fasse deine Kenntnisse und Qualifikationen zusammen und verdeutliche dabei, was dich von anderen Bewerbern unterscheidet. Allgemeinplätze wie "meine Englischkenntnisse verbessern“ oder „über den Tellerrand schauen“ sollte man vermeiden oder nur nebensächlich behandeln. Falls möglich, solltest du das Schreiben von einem Muttersprachler Korrektur lesen lassen, um Fehler zu vermeiden.  Der Umfang liegt, wenn nicht anders vorgegeben, bei maximal ein bis zwei Seiten.

Wann muss ich den Studienplatz annehmen?

Alle Study Abroad Studenten müssen den Platz nicht sofort nach Erhalt des Angebotes annehmen. Dein Studienplatzangebot bleibt bis kurz vor Start des Semesters erhalten. Man sollte aber nicht später als 6-8 Wochen vor Start des Semesters annehmen, um noch genügend Zeit für den Visumsantrag zu haben.

Für Studenten, die ein komplettes Studium anstreben, kommt es sehr auf den Studiengang an, wie viel Zeit man für die Annahme des Studienplatzes hat. Bei den meisten Studiengängen gibt es keine Beschränkung der Plätze, auch hier kann man sich etwas mehr Zeit lassen. Studiengänge im Bereich Psychologie, Medizin, Architektur, o.ä. können aber auf wenige Plätze beschränkt sein. Halte im Zweifelsfall mit deinem GOstralia!-Berater Rücksprache, ob es eine Frist für die Annahme gibt.

Wenn die Finanzierung noch nicht geklärt ist, man z.B. noch auf die Zusage für ein Stipendium wartet, kann man auch hier noch mit der Annahme des Studienplatzes warten. Bitte halte auch hier kurz mit deinem GOstralia!-Berater Rücksprache, damit wir, falls nötig, die Universität darüber informieren können.

FINANZIEREN

Was kostet ein Studium an einer australischen Universität?

Die aktuellen Studiengebühren für ein Auslandssemester findest du in den Kurzprofilen der Universitäten. Eine Übersicht über die Kosten kannst du unter dem Punkt Finanzieren einsehen. Gebühren für einen kompletten Master- oder Bachelorstudiengang kannst du gerne bei deinem GOstralia!-Studienberater erfragen.

Kann ich für das Studium in Australien oder Asien Auslands-BAföG beantragen?

Die Mehrheit unserer Studenten finanzieren ihr Auslandssemester über das Auslands-BAföG! Die Möglichkeit, Auslands-BAföG zu beantragen besteht, wenn das Auslandsstudium im Rahmen eines deutschen Studiums stattfindet, sprich als Auslandssemester oder Auslandsjahr. Es werden in der Regel keine kompletten Studiengänge gefördert, bei denen ein Student nicht in Deutschland eingeschrieben ist und in Australien einen Abschluss erwirbt.

Die Förderungshöhe umfasst einen rückzahlungsfreien Zuschuss zu den Studiengebühren in Höhe von 4.600 Euro. Ein Teil der Auslandskrankenversicherung wird vom Auslands-BAföG getragen sowie 1.000 Euro für die Reisekosten. Der Zuschuss zu den Studiengebühren muss nicht zurückgezahlt werden, die restlichen Zuschüsse nur zur Hälfte. Weitere Informationen findest du unter dem Punkt Auslands-BAföG in der Kategorie Finanzieren

Gibt es weitere Finanzierungsmöglichkeiten?

Für die Finanzierung eines Auslandsstudiums gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Unter dem Punkt Finanzieren findest du eine ausführliche Auflistung aller uns bekannten Finanzierungsmöglichkeiten.

GOstralia! vergibt jedes Jahr verschiedene Stipendien, darunter Stipendien für Masterstudiengänge sowie mehrere Semesterstipendien im Wert von rund 1.000 Euro bis über 20.000 Euro pro Stipendium. Außerdem vergibt GOstralia! zusätzlich zwei Flugstipendien pro Jahr, die notenunabhängig sind und unter allen Teilnehmern in Kooperation mit Emirates verlost werden.

Der DAAD bietet weitere Stipendien ab einer Dauer von einem Jahr sowie Zuschüsse zu Sonderprogrammen wie MBA oder LLM.

Die australischen Universitäten vergeben jedes Semester internationale Stipendien in unterschiedlicher Höhe und meist für bestimmte Fachrichtungen.

Alternativ kannst du dich über einen Studienkredit oder auch den Bildungsfonds finanzieren.

Wie stehen die Chancen ein Stipendium zu bekommen?

Wer es nicht probiert, hat schon verloren! Sehr viele Stipendien sind leistungsabhängig, aber immer häufiger vergeben wir auch Stipendien, die nach Kreativität und Engagement vergeben werden. Die Konkurrenz ist oft kleiner als erwartet. Also versuche dein Glück!

Kann ich neben dem Studium jobben?

In Australien ist es nach Aufnahme des Studiums möglich, mit der im Studentenvisum enthaltenen studentischen Arbeitserlaubnis zu arbeiten. Diese berechtigt zu einer Arbeitszeit von 40 Stunden je 14 Tage während des laufenden Semesters und zur Vollzeitarbeit während der Semesterferien. In Asien können Studenten während des Studienaufenthalts nicht arbeiten.

VISUM

Welches Visum brauche ich für ein Studium in Australien?

Generell ist für ein Studium in Australien vorgesehen, mit dem Studentenvisum einzureisen. Für Studenten, die nur ein Semester in Australien verbringen wollen, gibt es auch die Möglichkeit, das sogenannte Working Holiday Visum zu nutzen. Unter dem Punkt Visum findest du eine kurze Übersicht zu allen Fragen rund um das Visum.

Was kostet das Visum?

Eine kurze Übersicht über die Visumsgebühren findest du unter dem Punkt Visum. Genauere Informationen bekommst du zusammen mit dem Studienplatzangebot von deinem GOstralia! Studienberater.

Brauche ich eine medizinische Untersuchung?

Solltest du dich in den letzten fünf Jahren länger als drei Monate am Stück in bestimmten Ländern aufgehalten haben, ist es möglich, dass du eine medizinische Untersuchung für dein Visum nachweisen musst. Einen Arzttermin kann man aber erst vereinbaren, wenn man vom Immigration Office per E-Mail dazu aufgefordert wird. 

Brauche ich bestimmte Impfungen für Australien oder Asien?

Für Australien gelten die gleichen Empfehlungen der ständigen Impfkommission wie für Deutschland. Solltest du nach Asien oder einen Abstecher auf die Fidschi Inseln oder andere exotischere Reisegebiete machen wollen, erkundige dich bitte rechtzeitig über die Visabestimmungen und die Impfempfehlungen für diese Länder.

Wie lange dauert es ein Studentenvisum zu bekommen?

Australien: Im Normalfall dauert die Bewilligung des Visums für deutsche Staatsbürger, Österreicher und Schweizer nur wenige Tage, manchmal ist das Visum auch schon nach ein paar Stunden da. Man sollte das Studentenvisum trotzdem möglichst vier Wochen vor dem Einreisedatum beantragen, um noch genügend Zeit für eine mögliche medizinische Untersuchung und für das Nachreichen eventuell noch benötigter Dokumente zu haben. Für Studenten aus anderen Herkunftsländern kann der Antrag bis zu zwölf Wochen dauern, bitte halte daher noch einmal Rücksprache mit deinem GOstralia! Berater.

Singapur und Malaysia: Die Bewerbung für den Student Pass wird zusammen mit der Studienplatzannahme bei der Universität eingereicht. Genauere Informationen dazu bekommst Du mit dem Studienplatzangebot. Diese beantragt dann das Visum im Namen des Studenten. Die Einreise erfolgt vorerst als Tourist und erst vor Ort wird das finale Studentenvisum an der Universität ausgestellt. Für Malaysia muss man für die Einreise ein Single Entry Permit bei der Botschaft beantragen, dies kann bis zu 4 Wochen dauern. Für die Einreise nach Singapur benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer kein spezielles Visum. Die Aufenthaltserlaubnis, für bis zu 3 Monate, wird bei Ankunft in Singapur im Pass vermerkt.

Vietnam: Nach Eingang der Studienplatzannahme erstellt die Universität einen Pre-Visa Letter mit dem dann das Visum bei der Vietnamesischen Botschaft in Deutschland beantragt werden kann. Dieser Prozess kann bis zu vier Wochen dauern.

Wann kann ich einreisen und wie lange ist mein Studentenvisum gültig?

Das Studentenvisum wird immer für die volle Dauer des Studiums ausgestellt. Nach Erhalt des Visums ist die Einreise prinzipiell sofort möglich. Bitte achte aber darauf, ab wann deine Versicherung greift und versichere dich gegebenenfalls zusätzlich. Je nach Dauer des Studiums, ist das Visum darüber hinaus noch einige Zeit gültig. Genauere Informationen zur Einreise und Gültigkeit des Visums findest du in unserer Visumsübersicht.

Kann mein Partner/meine Familie auf meinem Visum nach Australien reisen?

Als Student kann man Mitglieder seiner Familie, seine Kinder und/oder seinen festen (Ehe-/De facto-)Partner mit nach Australien nehmen, sofern diese ein eigenes Visum beantragt  und bewilligt bekommen haben (z.B. Student Guardian Visa, Working Holiday Visa oder andere Kategorien) oder sie als mitreisende Angehörige (Dependents) auf dem Studentenvisum angegeben wurden.

Als Dependants müssen beim Antrag zusätzlich bestimmte Nachweise erbracht werden, bei Kinder zum Beispiel die Geburtsurkunde, bei Ehepartner die Heiratsurkunde. Zusätzlich muss bewiesen werden, dass alle Mitreisenden finanziell abgesichert und krankenversichert sind. Sind Kinder schulpflichtig, muss bestätigt werden, dass diese vor Ort bei einer Schule angemeldet sind.

Handelt es sich um eine De Facto Partnerschaft kann diese durch Belege wie zum Beispiel einer gemeinsamen Wohnung, gemeinsamer Konten und Rechnungen nachgewiesen werden. Die feste Partnerschaft muss mindestens zwölf Monate bestehen und entsprechend belegt werden.  

Ich habe bei meinem Visumsantrag einen Fehler gemacht. Was nun?

Das ist in der Regel kein Grund, dir die Einreise zu verweigern. Mit ausreichend Vorlauf lassen sich fehlerhafte Angaben in den meisten Fällen korrigieren. Bitte kontaktiere in diesem Fall den Visainformationsdienst des jeweiligen Landes (für Australien unter: +44 2074 203 690).

Ich möchte gerne nach Ablauf meines Visums in Australien reisen. Geht das?

Ja, du kannst mit einem Touristenvisum bis zu drei Monate am Stück in Australien reisen. Beachte bitte, dass du niemals zwei gültige Visa gleichzeitig haben kannst, daher kann das Touristenvisum erst kurz vor Ablauf des Studentenvisums beantragt werden. Solltest du das Touristenvisum von außerhalb Australiens beantragen, dann ist dieses kostenlos. Wenn du den Antrag für ein Touristenvisum von innerhalb Australiens stellst, fällt eine einmalige Gebühr an. Hierzu bekommst du von GOstralia! kurz vor Ende des Semesters noch weitere Informationen. Unter dem Bereich Visum findest du ebenfalls zusätzliche Informationen.

KRANKENVERSICHERUNG

Brauche ich eine spezielle Krankenversicherung für mein Studium in Australien und Asien?

Studenten, die sich länger als drei Monate in Australien aufhalten, sind verpflichtet, eine private australische Krankenversicherung abzuschließen. Die Overseas Student Health Cover (OSHC) muss unabhängig von einer eventuell bestehenden deutschen Versicherung abgeschlossen werden, bevor man ein Studentenvisum beantragen kann. Studenten, die mit dem WHV einreisen, können nicht die OSHC nutzen. Genauere Informationen zur OSHC und den alternativen Versicherungen für das WHV findest du in der Kategorie Krankenversicherung.

Wie empfehlen, die Versicherung, falls möglich, über die Universität bei dem angebotenen Versicherer abzuschließen. Solltest du dich selbst bei einem der australischen Anbieter versichern oder das WHV und eine eigene Versicherung nutzen wollen, geht das nur nach Absprache mit der australischen Universität. Informiere bitte deinen GOstralia! Berater.

In Malaysia wird die Versicherung von der Universität organisiert. Zusammen mit dem Studienplatzangebot wird auch eine Übersicht mit den Leistungen der Versicherung an die Studenten geschickt. Die Leistungen sind ähnlich denen der OSHC in Australien.

Die Versicherungen, die in Vietnam und Singapur für Studenten abgeschlossen werden, haben eine minimale Deckung und sind nicht ausreichend für einen Studienaufenthalt. Hier muss zusätzlich von Zuhause aus eine studentische Auslandsreisekrankenversicherung abgeschlossen werden. Mögliche Anbieter haben wir auch auf unserer Versicherungsseite aufgeführt.

Was beinhaltet die OSHC?

Eine Übersicht der Leistungen und Kosten die übernommen werden, findest du auf unserer Infoseiten zu den Versicherungen. Die grundlegendsten Leistungen wie Arztbesuche und Krankenhausaufenthalte sind abgedeckt. Es bestehen aber Ausschlüsse. So werden z.B. die Kosten für Reha-Maßnahmen, Zahnersatz, Sehhilfen, den Rücktransport nach Europa oder die Behandlung bereits vor Abreise bestehender oder chronischer Krankheiten nicht übernommen. Weiterhin besteht für die Reise nach und von Australien kein Versicherungsschutz. Wer zusätzliche Leistungen versichern möchte, kann durch Zusatzpolicen den Versicherungsschutz erhöhen. Die Kosten kann man beim Versicherer erfragen. 

Brauche ich eine zusätzliche Versicherung zur OSHC?

Eine zusätzliche Versicherung ist in Australien bei Nutzung der OSHC in den meisten Fällen nicht nötig. Schau dir am besten genau an, welche Leistungen enthalten sind und, ob du zusätzlichen Schutz darüber hinaus möchtest. Wer zusätzliche Leistungen versichern möchte, kann durch Zusatzpolicen den Versicherungsschutz erhöhen, oft gibt es dafür Paketangebote. Die Kosten kann man direkt beim Versicherer erfragen. Wer im Anschluss noch außerhalb Australiens reisen will, sollte sich in jeden Fall um eine zusätzliche Versicherung im Anschluss kümmern. Verschiedene Anbieter findest du unter dem Punkt Versicherung.

Welche Versicherung kommt beim WHV in Australien in Frage?

Wer für einen einsemestrigen Aufenthalt in Australien das Working Holiday Visum nutzen möchte, kann sich nicht über die OSHC versichern. In diesem Fall muss der Student selbst eine Versicherung abschließen. Von deutscher Seite kommen dafür viele Anbieter in Frage. Die Links zu verschiedenen Anbietern findest Du in der Übersicht der Versicherungen.

Man kann sich außerdem auch von australischer Seite über die OVHC (Overseas Visitors Health Cover) z.B. bei Allianz Global Assistance versichern.

FLUG

Wann sollte ich den Flug buchen?

Wir empfehlen mit der Flugbuchung so lange zu warten, bis die volle Studienplatzzusage von der australischen Universität vorliegt. Dein GOstralia!-Berater wird dir in einer E-Mail mitteilen, ab wann du den Flug buchen kannst.  

Welche Fluggesellschaften sind zu empfehlen?

Eine ganze Reihe von Fluggesellschaften bietet Flüge nach Australien an, von denen einige spezielle Studententarife in ihrem Angebot haben. Viele Studenten nutzen den (meist kostenlosen) Zwischenstopp für einen Kurzurlaub vor dem Studienstart oder auf dem Heimweg. Singapore Airlines fliegt über Singapur, Cathay Pacific über Hongkong, Emirates über Dubai, Etihad über Abu Dhabi, Qatar Airways über Doha, Qantas über Singapur und Thai Airways über Bangkok. Die Preise sollten je nach Strecke, Buchungsfrist, Saison und Aufenthaltsdauer zwischen 900 und 1.500 Euro liegen. Das Gepäcklimit liegt bei vielen Fluglinien inzwischen bei 30 Kilogramm, bei einigen noch bei 23 Kilogramm. Über unseren Partner STA Travel bekommst du einen speziellen GOstralia!-Studententarif.

Muss ich für die Einreise nach Australien einen Rückflug vorweisen können?

Grundsätzlich ist es erlaubt, auch nur mit einem Ticket für den Hinflug nach Australien einzureisen. Allerdings kann es sein, dass du bei der Einreise nach einem Nachweis über genügend finanzielle Mittel für den Rückflug gefragt wirst. Als Nachweis genügt normalerweise ein Kontoauszug (mit mind. 1.000 EUR). Wir empfehlen allerdings schon von vornherein Hin-und Rückflug zusammen zu buchen, da der Gesamtpreis so gut wie immer günstiger ist als bei einer Einzelbuchung. Sollten sich die Reisepläne ändern, kann man bei den meisten Airlines den Rückflug gegen eine geringe Gebühr umbuchen. Erkundige dich am besten im Vorfeld über die Bedingungen. 

Übergepäck – was nun?

Auch wenn man noch nicht mit 30 Kilogramm oder mehr nach Australien gekommen ist, so hat man zumindest nach dem Aufenthalt meist Probleme, die Unterlagen der Universität, Souvenirs, Didgeridoos oder gar Surfboards nach Hause zu transportieren. Um die sehr hohen Zuschläge der Fluggesellschaften für Übergepäck zu umgehen, sollte man das Gepäck bei Frachtanbietern am jeweiligen australischen (im umgekehrten Fall am deutschen) Flughafen separat aufgeben. Oft wird das Gepäck auch direkt zu Hause abgeholt. Diese Möglichkeit ist sehr viel billiger und das Gepäck kommt meistens zwei bis vier Tage später am Heimatflughafen an. Ein solches Frachtunternehmen ist z.B. Jetta Express. Kurz vor deiner Abreise aus Australien bekommst du von GOstralia! noch einmal eine E-Mail, die die verschiedenen Optionen genauer erklärt.

Gibt es bei der Einfuhr von Medikamenten etwas zu beachten?

Solange es sich um nicht verschreibungspflichtige Medikamente in normalen Verbrauchsmengen handelt, ist die Einfuhr für gewöhnlich kein Problem.  Die klassischen Medikamente wie Kopfschmerztabletten, Tropfen gegen Übelkeit oder Grippemedikamente kann man in der Regel problemlos einführen. Verschreibungspflichtige Medikamente müssen allerdings gesondert deklariert werden. Eine Übersicht dazu findest du beim Department of Health.

Solltest du an einer chronischen Krankheit leiden, für die du regelmäßig Medikamente einnehmen musst, solltest du auf jeden Fall Rücksprache mit deinem GOstralia!-Berater halten und dich im Vorfeld der Reise genau informieren.

Was erwartet mich bei der Einreise nach Australien?

In den meisten Fällen ein freundliches ‚G‘day‘ der Zoll- und Einwanderungsbeamten.

Doch trotz aller Freundlichkeit solltest du darauf achten, dass für Australien sehr strenge Einreisebestimmungen herrschen. Auf Grund der isolierten Lage hat Australien ein einzigartiges Ökosystem und die australische Regierung ist sehr bestrebt, dieses auch zu schützen. Daher drohen besonders bei Lebensmitteln erhebliche Geldstrafen, sollten diese illegal nach Australien eingeführt werden. Bedenke bei der Einreise bitte jeden Müsliriegel im Rucksack, jedes Gastgeschenk und jeden Snack, den du dir vielleicht noch eilig in die Tasche gepackt hast. Das solltest du dann spätestens am Ankunftsflughafen in einer der bereitgestellten Quarantänemülltonnen entsorgen. Frage im Zweifelsfall die Flugbegleiter oder bei der Passkontrolle.

LEBEN

Welches Klima herrscht in Australien und Asien?

Da sich der australische Kontinent auf der Südhalbkugel unseres Planten befindet, verlaufen die Jahreszeiten entgegengesetzt zu unseren auf der Nordhalbkugel. Wenn wir in Europa Sommer haben, ist bei den Australiern Winter. Das sollte man vor allem bei der An- und Abreise im Kopf haben, denn wenn man im Januar aus Australien bei 26°C abreist, kann es sein, dass man in Europa bei -16°C ankommt. An passende Kleidung sollte man also denken.

Auf Grund der Größe des Landes teilt sich das Klima in Australien in vier größere Klimazonen auf. Ganz im Norden des Landes herrscht tropisches Klima mit Temperaturen um die 25°C das ganze Jahr über. Der Unterschied zwischen Winter und Sommer zeigt sich hier in der Luftfeuchtigkeit. Während es im Sommer in der Regenzeit sehr schwül ist und vor allem abends auch mal heftige Regenschauen nieder gehen können, ist es im Winter während der Trockenzeit meist angenehm warm und mild. Je weiter man nach Süden kommt, desto mehr wechselt man ins Sub-tropische Klima. Hier ist der Unterschied zwischen Regen- und Trockenzeit nicht mehr ganz so sehr zu spüren und die Temperaturen schwanken auch etwas mehr. Meist liegen sie allerdings im Schnitt zwischen 20-30°C. Der Süden des australischen Festlandes ist mediterran geprägt. Die Sommer sind meist heiß und Temperaturen um die 35°C sind durchaus möglich. In den Wintermonaten kann das Thermometer besonders nachts auch mal gegen 0°C gehen, tagsüber liegt man aber meist trotzdem um die 10-15°C. Das Klima auf Tasmanien ist durch die recht offene Lage zu den größeren umgebenden Ozeanen an den Küsten eher rauer und es kann häufiger regnen. Im Zentrum der Insel ist das Wetter beständiger und es scheint meist die Sonne.

Die asiatischen Länder Singapur, Vietnam und Malaysia liegen geographisch in der gleichen Klimazone wie der Norden Australiens. Das tropische Klima sorgt hier für annährend konstante Temperaturen um die 28°C.  In den Sommermonaten ist hier die Monsunzeit, in der es immer wieder zu heftigen Regenfällen kommen kann.

Wie finde ich eine Unterkunft in Australien und Asien?

Die Wohnungssuche für den Studienaufenthalt im Ausland ist abhängig von den persönlichen Präferenzen und von den finanziellen Möglichkeiten. Neben den Wohnheimen der Universitäten gibt es auch Wohnheime von privaten Anbietern. Zudem können sich Studenten auch auf dem privaten Wohnungsmarkt ein WG Zimmer suchen oder sich gemeinsam mit anderen Studenten eine ganze Wohnung oder sogar ein Haus mieten. Zu allen diesen Optionen schicken wir dir mit der Studienplatzzusage ein Informationsblatt. Darin werden alle Möglichkeiten genau erklärt und wie geben dir eine Liste mit passenden Links an die Hand.

Die meisten Universitäten haben spezielle Housing Offices, die aktuelle Wohnungsangebote bereithalten, gute Tipps geben und gegebenenfalls Referenzen für die Vermieter ausstellen können.

Unser Tipp zur Wohnungssuche: Reise eventuell schon ein paar Tage vor der Orientation Week an, um dich nach Wohnungen und WGs umzusehen. Sobald das Studium begonnen hat, wird der Wohnungsmarkt, vor allem in Sydney und Melbourne, etwas eng und es kann sein, dass man etwas länger suchen muss. Bis du eine feste Bleibe gefunden hast, kannst du in einer temporären Unterkunft, zum Beispiel einem Hostel, wohnen. Wir raten jedoch dringend davon ab, von Zuhause aus eine langfristige Unterkunft zu mieten!

Solltest du bis zur Orientation Week nichts gefunden haben, musst du auf keinen Fall verzagen. Denn während der Orientation Week wirst du viele internationale und australische Studenten kennenlernen, von denen einige vielleicht schon eine WG gefunden haben und nach Mitbewohnern suchen.

Kann ich in Australien kostenlos Geld abheben oder sollte ich dort ein Konto eröffnen?

Ob es sinnvoll ist, ein Konto in Australien zu haben, hängt ganz von dir persönlich ab. Bei längeren Aufenthalten lohnt es sich vor allem dann, wenn du vorhast, in Australien zu arbeiten. So gut wie alle Arbeitgeber zahlen das Gehalt nur auf ein australisches Konto. Darüber hinaus kannst du mit der Girokarte in Geschäften in Australien bargeldlos zahlen (EFTPOS) und auch ohne Wechselkursverlust an Automaten Geld abheben. Für Studenten ist die Kontoeröffnung und -führung meist komplett kostenlos.

Zum Transfer des Geldes nach Australien gibt es verschiedene Möglichkeiten. Man kann das Geld nach der Eröffnung eines Kontos in Australien zum Beispiel per Überweisung transferieren. Dies dauert in der Regel vier Arbeitstage. Man sollte allerdings auf die anfallenden Gebühren der jeweiligen Bank achten. Eine andere beliebte Möglichkeit ist es, Geld per EC- oder Kreditkarte an einem australischen Bankautomaten abzuheben und vor Ort auf ein kostenloses Bankkonto einzuzahlen. Die Gebühren liegen ungefähr bei 1,50 – 5,00 Euro pro Transaktion.

Wer bereits von Zuhause aus ein Konto bei einer australischen Bank eröffnen möchte, kann das recht einfach und unkompliziert online beim Anbieter Westpac machen. Unmittelbar nach Eröffnung des Kontos können Zahlungen veranlasst werden. Vor Ort bekommt man dann seine Girokarte ausgehändigt und kann australienweit über 3.000 Geldautomaten gebührenfrei nutzen. Das Konto kann bis zu zwölf Monate vor Ankunft in Australien eröffnet werden – auch dann, wenn noch keine Adresse in Australien vorliegt. Innerhalb von sechs Monaten muss zumindest einmal Geld auf das Konto eingezahlt werden, egal, in welcher Höhe. Für die ersten zwölf Monate ist das Konto gebührenfrei.

Für einsemestrige Aufenthalte, in denen man nicht arbeiten möchte, ist ein eigenes Konto in Australien nicht unbedingt nötig, da verschiedene Angebote deutscher Banken kostenfreies Abheben von Bargeld in Australien ermöglichen. So zum Beispiel die DKB (Deutsche Kreditbank AG) sowie die Deutsche Bank.

Kann ich meine elektrischen Geräte auch in Australien und Asien nutzen?

Um deutsche Elektrogeräte anschließen zu können, benötigt man einen Adapter, den man sowohl Zuhause als auch im Ausland kaufen kann. Wer im Anschluss weiterreisen will und auch Asien, Amerika oder andere Teile der Welt besucht, kann sich einen sogenannten World Adapter zulegen.

Ein kleiner Tipp von uns: Um nicht mehrere Adapter für beispielsweise Laptop, Handy, etc. kaufen zu müssen, lohnt es sich von Zuhause aus eine Dreifachsteckleiste mitzunehmen.

Funktioniert mein Smartphone auch im Ausland?

Im Regelfall funktioniert dein Mobiltelefon auch in Australien oder Asien. Du musst nur darauf achten, ob du auch eine fremde SIM Karte in deinem Handy nutzen kannst.

Was die SIM Karte angeht, empfehlen wir die Prepaid Optionen, die die meisten Mobilfunkanbieter in Australien und Asien im Sortiment haben. Damit bist du am flexibelsten und bindest dich nicht für zwei Jahre an einen Vertrag. Über die Prepaid Angebote gibt es dann oft auch Pakete aus Daten, Telefonie und SMS, die du einzeln buchen kannst. So kannst du dir deinen Tarif meist recht frei gestalten. Passend zum Start des Studiums bekommst du nochmal eine Liste mit einer Empfehlung möglicher Anbieter von uns. 

Wie komme ich an einen Internetanschluss?

Anbieter für Internetzugänge gibt es auch in Australien wie Sand am Meer. Bekannte Anbieter sind Optus, Vodafone, Virgin und Telstra, ein Preisvergleich lohnt immer. In Australien gibt es die klassische Flatrate, wie wir sie aus Europa schon länger kennen, nicht. In der Regel muss man Datenpakete buchen, die auf ein gewisses Limit beschränkt sind. Du solltest dich also informieren, wie viel Megabyte du nutzen kannst, um nicht plötzlich in der Mitte des Monats ohne Internet dazustehen. Generell gibt es dann natürlich die Wahl, ob man die Verbindung über ein LAN Kabel herstellt oder sich einen WLAN-Router zulegt. Auf dem Campus deiner Universität sowie in zahlreichen Cafés wirst du freie WLAN-Spots vorfinden.

Wie finde ich Kontakt zu anderen Studenten?

Die australischen Universitäten machen es den internationalen Studenten sehr einfach, Kontakte zu knüpfen. Bereits während der Aktivitäten der Orientierungswoche vor Semesterbeginn bieten sich vielfältige Gelegenheiten, andere Studenten kennenzulernen. Außerdem bietet sich hierfür die Mitgliedschaft in einem der vielen Clubs und Societies an, die von sportlichen über kreative bis exotischen Aktivitäten alles im Angebot haben. In den Clubs kann man auch gut Kontakte zu australischen Studenten knüpfen. Zudem kannst du dich mit unseren Studenten über unsere Facebook Gruppen austauschen. Auch unser YouTube Channel bietet die Möglichkeit, sich Erfahrungsberichte unserer Studenten mit nützlichen Tipps als Video anzuschauen.

Gibt es an den Universitäten die Möglichkeit, Sport zu treiben?

Alle Universitäten verfügen über gute Sportmöglichkeiten, sowohl in Form von Fitnessstudios, die für eine geringe Gebühr pro Semester zur Verfügung stehen, als auch in den vielen Student Clubs, in denen alle erdenklichen Sportarten angeboten werden, die man zusammen mit Australiern und anderen internationalen Studenten ausüben kann. Sollte es für deine Lieblingssportart noch keinen Club geben, kannst du auch oft selbst einen Club gründen. Sprich einfach mal mit dem International Office vor Ort, die können dir sagen, wie du das am besten angehen kannst.  

Kann ich während des Semesters reisen?

Alle australischen Universitätsstädte und die Standorte in Asien verfügen über attraktive Reiseziele in der näheren Umgebung, die sich gut an einem Wochenende erkunden lassen. Etwa nach Hälfte des Semesters gibt es außerdem den sogenannten Semester oder Study Break. In dieser Woche finden keine Veranstaltungen an den Universitäten statt und bei entsprechender Vorarbeit lässt sich diese Zeit gut für eine kurze Reise nutzen. Die Ferienzeit zwischen den Semestern beträgt je nach Klausurterminen drei bis vier Wochen im Juli (bieten sich vor allem für Reisen in den tropischen Norden Australiens an) und zweieinhalb bis drei Monate von November bis Februar.

Das Reisen ist in Australien und Asien sehr einfach. Die Länder sind mit Buslinien, Billigfliegern und einem dichten Netz an Backpacker Hostels optimal auf Rucksacktouristen ausgerichtet. Wir raten dir, an unseren Predeparture- und Best of Online-Seminaren kurz vor dem Semesterstart teilzunehmen. Dort erfährst du von Australien-Experten, was man gesehen und erlebt haben muss. Infos zu unseren Online-Seminaren findest du  unter dem Punkt Online-Seminare.

Brauche ich einen internationalen Führerschein in Australien und Asien?

Um im Ausland ein Auto kaufen, mieten oder fahren zu dürfen, solltest du zusätzlich zu deinem nationalen Führerschein einen internationalen Führerschein besitzen. Diesen bekommst du für 10 bis 18 Euro bei deiner örtlichen Meldestelle. Als Tourist sollte man in den ersten Wochen mit dem eigenen Auto etwas vorsichtig sein, denn in Australien, Singapur und Malaysia herrscht Linksverkehr.

Wie kann ich in Australien ein Auto kaufen?

Der australische Markt bietet wöchentlich eine sehr große Anzahl an günstigen Gebrauchtwagen. Insbesondere die Pinnwände in den Backpacker Hostels und an den Universitäten sind eine gute Möglichkeit, ein Schnäppchen zu ergattern. Andere Möglichkeiten sind Zeitungen wie Quokka oder die Trading Post, die wöchentlich einen Anzeigenmarkt für Gebrauchtwagen beinhalten. Gebrauchtwagenhändler sind zwar meist etwas teurer, dafür erhält man bei einigen aber eine Garantie auf bestimmte Fahrzeugteile. Beim Kauf selbst sollte man darauf achten, wie lange die Registrierung ("Rego") noch gültig ist. Eine sechsmonatige Anmeldung kostet ca. 200 AUD. Auch Gumtree ist für die Suche nach dem geeigneten Auto sehr zu empfehlen.

Beliebte Fahrzeuge für Studenten und Backpacker sind Ford Falcons, Holden Commodores und Panel Vans. Diese empfehlen sich besonders, da man darin schlafen und sich die Kosten für Unterkünfte bei längeren Reisen sparen kann. Nicht zu vergessen sind natürlich die VW Busse. Für ein relativ zuverlässiges und vernünftig ausgestattetes Auto bezahlt man um die 2.000 AUD aufwärts.

Empfehlenswert ist es, entweder von Deutschland aus einen Schutzbrief über den ADAC zu haben oder in Australien über die National Roads and Motorists' Association (NRMA) oder den Royal Automobile Club (RAC) eine Versicherung zu beantragen, damit man im Ernstfall abgesichert ist. Außerdem ist zu beachten, dass bei der normalen "Rego", der Registrierung, meist nur Personenschäden in einem anderen Fahrzeug abgesichert sind. Eine separate Versicherung sollte deshalb zusätzlich abgeschlossen werden.

Was gibt es in Australien und Asien eigentlich zu essen und zu trinken?

Dachten die meisten Australier in der 70er Jahren noch, dass Spaghetti und Bohnen ausschließlich aus einer Dose mit geschmacklos-roter Flüssigkeit kommen, so hat sich dies zum Glück durch die Mischung der verschiedenen Kulturen sehr stark verändert. Die multikulturelle Gesellschaft Australiens hat sehr vielfältige kulinarische Genüsse hervorgebracht. Stark zu spüren ist natürlich der Einfluss der asiatischen Nachbarn und die Lage an der Küste, durch die es sehr viele ausgezeichnete asiatische und Seafood Restaurants gibt. Die Preise sind in den meisten Restaurants recht hoch, eine Ausnahme bilden da die Restaurants in China Town, in denen man meist ganz gut und vor allem zu moderaten Preisen essen kann.

Günstiger, aber weniger gemütlich ist auch das Essen in den sogenannten Food Courts in den Innenstädten und fast allen Shopping Centern, in denen zahlreiche internationale Anbieter günstige Gerichte zwischen 8-15 AUD anbieten.

Die meisten Universitäten haben statt der Mensa sogenannte Food Halls, in denen verschiedene Stände unterschiedliches Essen anbieten. Viele Australier essen zu Mittag nur ein Sandwich ("Sanger") und nehmen die Hauptmahlzeit erst abends ein. Für Europäer ist dies zum Teil gewöhnungsbedürftig, angesichts der Temperaturen im Sommer aber eine sehr gute Idee. Sehr beliebt, wenn nicht sogar ein Nationalheiligtum, sind die legendären Barbies (Barbecues), bei denen Unmengen an Wurst, Fleisch und auch Bier in lauen Sommernächten verzehrt werden. Känguru, Emu und Kamelsteaks sind übrigens keine Rarität, wobei der Croc Burger wohl eher als Touristenattraktion in Queensland angeboten wird...

Erwähnenswert sind außerdem Australiens erstklassige Weine, von denen allein in Südaustralien über 60 Prozent angebaut werden. Besonders schmackhaft sind die Rotweine, die jedes Essen zum Gedicht machen. Einen kleinen Vorgeschmack kann man sich im heimischen Aldi holen, australischen Chardonnay und andere Sorten gibt es dort relativ günstig.

In Asien sollte man auf jeden Fall Street Food probieren und sich auf die heimische Küche einlassen. Anfangs mag man skeptisch sein, doch wer sich traut, wird meist mit wunderbaren Aromen belohnt. Eine spezielle Delikatesse in Singapur ist Bak Kwa. Das ist gewürztes und mit Honig bestrichenes Fleisch, das über Rauch getrocknet wird. Schmeckt ein wenig wie gut gebratener Speck, aber noch viel besser. In Singapur gibt es das traditionell zum chinesischen Neujahrsfest im Januar oder Februar, allerdings kann man es auch außerhalb dieser Zeit in vielen Läden kaufen. Einer der größten Läden für Bak Kwa ist Bee Cheng Hiang, direkt in China Town. Dort kann man Bak Kwa nicht nur abgepackt kaufen, sondern auch direkt vom Grill – sehr lecker!