Versicherung im Anschluss

Versicherung im Anschluss ans Studium

Wer nach dem Ende des Studentenvisums ein Touristenvisum in Australien beantragt und weiter im Land bleibt, ist nicht über die OSHC abgedeckt und muss sich privat versichern, z.B. über CareMed oder Mawista. Die Mawista ist ein auf Auslandskrankenversicherungen für Studenten spezialisierter Versicherungsvermittler. Die Tarife können auch als Anschlussversicherung nach dem Studium im Ausland abgeschlossen werden. Es ist auch möglich, die Anschlussversicherung in Australien abzuschließen. Man benötigt lediglich eine deutsche Anschrift und eine deutsche Bankverbindung.

Hanse-Merkur, der ADAC, die DKV und STA-Travel bieten Packages für mehrmonatige Studienaufenthalte an, um eventuell den Schutz der OSHC zu erhöhen, dort lohnt sich ein Nachfragen. Diese Versicherungen müssen aber bereits vorab in Deutschland abgeschlossen werden!