Krankenversicherung bei Nutzung des Studentenvisums

Für ein Studium im Ausland solltest du immer ausreichend versichert sein. Es ist also wichtig, sich frühzeitig über nötige und mögliche Auslandversicherungen zu informieren.

Australien

Overseas Student Health Cover (OSHC)

Studenten, die sich länger als drei Monate in Australien aufhalten, sind verpflichtet, eine private australische Krankenversicherung abzuschließen. Die Overseas Student Health Cover (OSHC) muss unabhängig von einer eventuell bestehenden deutschen Versicherung abgeschlossen werden, bevor man ein Studentenvisum beantragen kann.

Die Kosten der Krankenversicherung betragen etwa 300 Australische Dollar (AUD) für ein Semester und die OSHC ist für die Dauer des Studentenvisums gültig. Die Kosten werden in der Regel mit den Studiengebühren an die Universität bezahlt, die sich dann um den Antrag für die Versicherung kümmert. Nach Ankunft in Australien erhält jeder Student seine Versichertenkarte.

Leistungen der OSHC

Die OSHC umfasst folgende Leistungen/übernimmt folgende Kosten:

  • 100% bei ambulanter Behandlung (85% bei spezialisierten Ärzten z.B. Radiologen, Pathologen)
  • 100% bei stationärer Behandlung und
  • 300 AUD jährlich für verschreibungspflichtige Medikamente (max. 50 AUD pro Medikament)

Es bestehen aber Ausschlüsse. So werden z.B. die Kosten für Reha-Maßnahmen, Zahnersatz, Sehhilfen, den Rücktransport nach Deutschland oder die Behandlung bereits vor Abreise bestehender oder chronischer Krankheiten nicht übernommen. Weiterhin besteht für die Reise nach und von Australien kein Versicherungsschutz.

Die OSHC kann entweder direkt über die Universität in Australien abgeschlossen werden, bei Medibank Private oder Allianz Global Assistance - je nachdem mit welchem Anbieter die jeweilige Uni kooperiert oder von jedem Student über Cohort Solutions selbst abgeschlossen werden.

Für die Hin- und Rückreise empfiehlt es sich, entweder eine bestehende Auslandskrankenversicherung zu nutzen (vorher abklären ob die Versicherung dies abdeckt) oder eine neue z.B. die CareMed Studentenversicherung abzuschließen. Diese ermöglicht unter anderem die Erweiterung um eine Auslands-Haftpflichtversicherung.

Wer zusätzliche Leistungen versichern möchte, kann durch Zusatzpolicen den Versicherungsschutz erhöhen, z.B. die CareMed Zusatzversicherung, die den Rücktransport ins Heimatland einschließt.


Gültigkeit/Dauer des Versicherungsschutzes

Laut Australian Department of Immigration and Border Protection muss die Versicherung Studenten für die gesamte Dauer des Studiums plus der Zeit, die das Visum nach Ende des Studiums noch gültig ist, abdecken.

Das bedeutet, dass die Versicherung in der Regel mit Start des Semesters beginnt und dann bis zum Ablauf des Visums gültig ist (siehe Tabelle unten).  Von wann bis wann die Versicherung genau gültig ist, steht in der CoE (Confirmation of Enrolment), die man nach Annahme des Studienplatzes von der Universität erhält. Studenten sind dazu verpflichtet, die Übereinstimmung der Daten selbst zu prüfen und sich andernfalls bei ihrem Studienberater zu melden.

Da das Studentenvisum die Einreise auch schon ein paar Wochen vor Start des Semesters erlaubt, ist es wichtig zu wissen, wann genau der Schutz der OSHC beginnt. Sollte das Startdatum der OSHC, wie in der CoE angegeben, nach dem geplanten Einreisedatum liegen, muss sich der Student von Deutschland aus für diese Zeit selbst versichern. Hier reicht eine einfache Auslandsreisekrankenversicherung, die man schon für wenige Euro im Jahr (7-12 Euro) online abschließen kann.

ProgrammdauerGültigkeit des Visum
10 Monate oder wenigerDas Visum ist nach Ende der Prüfungszeit noch einen Monat gültig.
Mehr als 10 MonateDas Visum ist nach Ende der letzten Prüfungszeit noch zwei Monate gültig.
Mehr als 10 Monate + Ende des Studiums fällt auf das Ende des akademischen Jahres (Okt. - Dez.)Das Visum ist in der Regel bis zum 15. März des Folgejahres gültig.

Asien

Singapur
Alle Universitäten in Singapur schließen für internationalen Studenten eine Krankenversicherung ab. Diese ist mit ca. 20 Euro für das Semester sehr günstig, deckt aber ausschließlich die Zeit auf dem Campus der Hochschule ab. Daher empfehlen wir ausdrücklich, dass sich alle Studenten zusätzlich um eine Versicherung von heimischer Seite kümmern. Der Versicherungsschutz sollte ab der Ausreise und bis zur Rückkehr nach Hause gelten. Es gibt viele Anbieter die Auslandsreisekrankenversicherungen für einen längeren Zeitraum anbieten. Einige davon haben sogar spezielle Studententarife wie z. B. die CareMed Studentenversicherung.

Vietnam & Malaysia
Die Universitäten in Vietnam und Malaysia organisieren für alle internationalen Studenten eine Krankenversicherung vor Ort. Diese Versicherung wird für den kompletten Studienzeitraum des Semesters abgeschlossen. Die Versicherung deckt die medizinische Versorgung vor Ort ab und kostet ca. 300 Euro für Vietnam und ca. 100 Euro für Malaysia pro Semester. Genauere Informationen zur Versicherung bekommst du zusammen mit dem Studienplatzangebot. Eine Zusatzversicherung von heimischer Seite ist hier optional.