14.07.2020

5 Unis, die du zu 100% über das Auslands-BAföG finanzieren kannst

Wenn du denkst, dass du die Studiengebühren bei einem Auslandssemester komplett alleine tragen musst, wenn du den Aufenthalt selbst bzw. mit unserer Hilfe organisierst, dann solltest du dich auf jeden Fall über Auslands-BAföG informieren. Das Amt zahlt dir nicht nur eine monatliche Förderung, sondern übernimmt auch Studiengebühren zu einer Höhe von bis zu 4.600 Euro. Oben drauf gibt es noch einen Flugzuschuss von 1.000 Euro und Versicherungszuschläge. Insgesamt also ein wirklich tolles Paket

Was du dafür tun musst? Zuallererst einen Antrag beim zuständigen Ausland-Bafoeg-Amt stellen. Für Australien ist das Marburg, für Neuseeland Frankfurt/Oder, für Asien Tübingen-Hohenheim. Entscheidend für die Berechtigung auf eine Förderung sind auch hier das Einkommen deiner Eltern und dein Vermögen. Ein Antrag lohnt sich aber auch für Studierenden, die im Inland bislang keine Förderung für ihr Studium erhalten haben. Denn die Bemessungsgrenzen sind für das Auslandssemester etwas anders gesetzt und so kommen mehr Studierende für den Zuschuss in Frage. Im Zweifel solltest du also den Antrag stellen.

Mit den 4.600 Euro kannst du aktuell 13 Universitäten zu 100% finanzieren, d.h. das Amt übernimmt die kompletten Studiengebühren für ein Semester. Sieben weitere Unis liegen bei einer Deckung von über 90 % der Gebühren. Der Eigenanteil ist also auch hier sehr gering. Wir stellen dir in unserem Blog fünf Unis vor, die du komplett oder zum größten Teil über das Auslands-BAföG abdecken kannst.

Victoria University

Die Victoria University liegt in Melbourne und bietet ein umfassendes Studienangebot, was auch einige exotischere Studienfächer wie z.B. Sportwissenschaften oder Event Management abdeckt. Ein Auslandssemester mit drei Kursen kostet rund 5.000 Euro. Somit liegt dein Eigenanteil bei den Studiengebühren bei gerade mal 400 Euro.

University of South Australia (UniSA)
Die UniSA gehört zu den wichtigsten technischen Unis des Landes und ist für ihre praxisnahe Ausbildung bekannt. Sie liegt in Australiens kleinster Millionenstadt Adelaide und vereint alle Vorteile einer Großstadt, aber ohne den Nachteil weiter Entfernungen. Für drei Kurse zahlst du aktuell etwas unter 4.600 Euro. Dein Auslandssemester an der UniSA ist demnach zu 100% über den Studiengebührenzuschuss des Auslands-BAföGs finanzierbar.

La Trobe University
Der Hauptcampus der La Trobe University liegt im Nordosten von Melbourne. Die Universität bietet neben wirtschaftswissenschaftlichen Fächern auch ein großes Angebot von Studienfächern der Geisteswissenschaften. Mit 6.500 AUD pro Semester für drei Kurse liegt sie nach aktuellem Umrechnungskurs bei unter 4.000 Euro. Du musst also keinen Cent aus eigener Tasche zahlen, wenn du BAföG-berechtigt bist.

Western Sydney University
Die Western Sydney University hat mehrere Campusse in der Nähe von Sydney. Nach etwa 30-90 Minuten bist du recht schnell in der Innenstadt der Metropole angekommen. Aber eigentlich ist das gar nicht nötig, denn auch in Parramatta findest du fast alles, was du täglich brauchst. Mit etwa 4.000 Euro für drei Kurse ist die Universität die günstigste Option in Sydney und zu 100% über das Auslands-BAföG finanzierbar.  

Swinburne University of Technology
Die Swinburne University in Melbourne hat ein großes Angebot an ingenieurs- und wirtschaftswissenschaftlichen sowie an kreativen Studiengängen. Der Campus liegt im Stadtteil Hawthorn, der sich wie eine eigene kleine Stadt anfühlt. Mit der Bahn bist du innerhalb kürzester Zeit in der Melbourner Innenstadt. Für drei Kurse zahlst du an der Swinburne University aktuell etwas mehr als 4.200 Euro, die du komplett über den Studiengebührenzuschuss vom Auslands-BAföG finanzieren kannst.

Du willst noch mehr Universitäten kennenlernen, die zu 100% über das Auslands-BAföG finanzierbar sind? Dann nutze einfach unseren Unifilter auf unserer Übersichtsseite. Dort kannst du ganz nach deinen Wünschen filtern und neben Startdatum und Studienrichtung auch die Höhe der Übernahme durch das BAföG angeben.