16.06.2016

Änderungen beim Studentenvisum für Australien

Ab 01. Juli 2016 wird es nur noch eine Visumskategorie für das Studium geben, ganz gleich ob du ein Semester oder das komplette Studium in Australien verbringen willst.

Am 01. Juli 2016 tritt der Simplified Student Visa Framework (SSFV) in Kraft. Welche Änderungen das bedeutet, haben wir im Überblick zusammengefasst:

  •  Es wird dann nur noch eine Visumskategorie für das Studium geben (Student Visa Subclass 500), ganz gleich ob du ein Semester oder das komplette Studium in Australien verbringen willst.
  • Der Single Immigration Risk Framework legt fest, welche Nachweise du beim Antrag einreichen musst. Dabei spielen unterschiedliche Faktoren wie die Zieluniversität in Australien und die Staatsangehörigkeit eine Rolle. Deutsche, Österreicher und Schweizer, die an eine als Universität anerkannte Hochschule in Australien gehen wollen, gehören für gewöhnlich zur niedrigsten Risikostufe und müssen als Nachweis lediglich die CoE (mit dem Vermerk zur Versicherung OSHC und zum Englischnachweis) vorlegen. Bei der Annahme des Studienplatzes unterzeichnet man eine Declaration, dass man in der Lage ist, das Studium und Leben zu finanzieren. Nachweise darüber werden von dem Department of Immigration and Border Portection nur im Zweifelsfall gefordert. Für einen zwölfmonatigen Aufenthalt sind mindestens 19.830 AUD vorgeschrieben.
  • Der Antrag läuft weiterhin komplett online ab. Benötigt werden die CoE, der Reisepass und eine Kreditkarte.
  • Ziel ist es, 75 Prozent der Anträge innerhalb von vier Wochen zu bearbeiten. Bewerber mit niedrigem Risikostatus erhalten ihr Visum meist schon nach wenigen Stunden oder Tagen.

Um Verzögerungen zu vermeiden, empfehlen wir allen Studenten, die im Semester 2 starten, sich noch vor dem 30. Juni 2016 für das Studentenvisum zu bewerben.