13.06.2019

Auslands-BAföG: Mehr Geld für mehr Studenten ab WS19/20!

Jetzt ist es offiziell: Die Fördersätze und Freibeträge werden deutlich angehoben. Dadurch war es noch nie so einfach, studiengebührenfrei in Australien zu studieren!

Der Bundestag hat im Mai die Änderung am BAföG-Gesetz beschlossen. Dadurch sollen wieder mehr Studenten eine Förderung durch den Staat während ihres Studiums erhalten. Außerdem werden die Fördersätze deutlich angehoben. Das bedeutet, der Antrag lohnt sich doppelt! Sowohl Studenten die bereits BAföG beziehen als auch solche, die bisher keine Förderung erhalten haben, profitieren von den Änderungen. Hast du im Inland bislang kein Geld erhalten, solltest du im Wintersemester den Antrag erneut stellen. Durch Änderungen bei der Berechnung der BAföG-Berechtigung kommen wieder mehr Schüler und Studenten für die staatliche Förderung in Frage. Beziehst du bereits BAföG, kannst du dich ab kommendem Semester auf mehr Geld im Monat freuen.

Das Gute dabei ist: Die Änderungen am BAföG-Gesetz betreffen auch Studenten, die für ein Auslandssemester nach Australien oder Neuseeland gehen möchten.

Das sind die wesentlichen Neuerungen, die bis zum WS20/21 vollständig umgesetzt werden:

  • Der Wohnzuschlag wird erhöht (von 250 Euro auf künftig 325 Euro monatlich).
  • Die monatliche die Bedarfssätze werden deutlich angehoben. Die Förderung steigt von derzeit 735 Euro stufenweise auf künftig insgesamt 861 Euro monatlich.
  • Durch ein Anheben der Einkommensfreibeträge kommen wieder mehr Menschen für eine Förderung durch BAföG in Frage.
  • Es werden höhere Rücklagen in Höhe von 8.200 Euro statt wie bisher 7.500 Euro zugelassen.
  • Der Zuschlag für Kranken- und Pflegeversicherung wir angehoben (84 Euro (statt 71Euro) KV plus 25 Euro (statt 15 Euro) PV)
  • Die Darlehensdeckelung und -rückzahlung werden neu geregelt, um Verschuldungsängste zu verringern. So ist z. B. ein Erlassen der kompletten (Rest-)Schuld möglich.

Zusätzlich zu diesen Leistungen erhalten Studenten wie bisher folgende Auslandszuschläge, wenn sie sich für das Auslands-BAföG bewerben und es erhalten:

  • Rückzahlungsfreier Studiengebührenzuschuss in Höhe von bis zu 4.600 Euro
  • Flugzuschuss in Höhe von 1.000 Euro
  • Monatlicher ziellandabhängiger Auslandszuschlag in Höhe von aktuell 65 Euro für Australien und Neuseeland, der auf den Monatssatz des Inlands-BAföG dazugerechnet wird
  • Zuschläge zur Kranken- und Pflegeversicherung

Aktuell kannst du etwa 15 Universitäten in Australien und Neuseeland komplett oder mit geringer Zuzahlung über das Auslands-BAföG finanzieren. Alle Informationen zum Auslands-BAföG und einen Überblick über diese Hochschulen findest du unter gostralia.de/bafoeg und gozealand.de/bafoeg.