11.07.2017

Australische Forscherinnen als nationale Superstars

Um mehr junge Frauen und Mädchen für Mathematik, Ingenieurswesen, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern hat Science & Technology Australia das Programm „Superstars of STEM“ ins Leben gerufen.

Gerade wurden dreißig erfolgreiche australische Wissenschaftlerinnen als Superstars in ihren Forschungsbereichen ausgerufen. Sie sollen als Rollenvorbilder Werbung für die MINT-Fächer machen, in denen Frauen immer noch unterrepräsentiert sind.

In Australien ist nur eine von vier IT-Absolventen und weniger als eine von 10 Ingenieuren eine Frau. Die Zahl der Frauen in leitenden Forschungspositionen privater und öffentlicher Einrichtungen liegt unter 20 Prozent. Um diese geschlechtsspezifische Ungleichgewicht zu beheben wurde im Rahmen der National Science and Innovation Agenda der Regierung die Superstar-Initiative als konkrete Maßnahme aufgelegt. Ziel ist es auch einen grundlegenden kulturellen- und gesellschaftlichen Wandel herbeizuführen.

In einem umfangreichen Angebot aus Workshops, Informations- und Netzwerkveranstaltungen und direkten Mentoring sollen die Superstars junge Frauen und Mädchen bis in die Klassenzimmer hinein inspirieren und unmittelbar unterstützen.   

Gefördert wird die „Superstars in STEM“ Initiative mit einem Budget von 178.500 AUD über die nächsten zwei Jahre.

Mehr Informationen und Profile der einzelnen Forscherinnen finden Sie auf der Seite von Science & Technology Australia