24.07.2017

Drohnen zum Schutz von Koalas

Die Queensland University of Technology wird in einem weltweit einzigartigen High-Tech Projekt zum ersten Mal Drohnen einsetzen, um Koalas zu finden und zu schützen.

Das Pilotprojekt ist zunächst auf zwei Jahre angesetzt und wird vom Department for Environment and Heritage Protection der Regierung in Queensland finanziert und ist Teil einer großangelegten Strategie zur Erhaltung und Stärkung der Koalapopulationen in Queensland.

Dr. Grant Hamilton von der Fakultät für Science and Engineering an der QUT wird Drohnen und eine automatisierte, hochauflösende Bildgebungstechnologie verwenden, um schnelle Schätzungen des Koala-Bestandes in Süd-Ost Queensland zu ermöglichen. Der Schwerpunkt liegt hier auf der Sicherung von Daten zur Ökologie der Koalas, um von dort die richtigen Maßnahmen für ihre Erhaltung und ihren Schutz zu treffen.  Der Wissenschaftler betont, dass je regelmäßiger und genauer man die Gesundheit einer Population überwachen kann, umso besser diese auch zu schützen ist. Für den Bereich der Datenanalytik und automatisierten Identifikation ist Dr. Simon Denman, von der School of Electrical Engineering, Computer Science, Vision and Signal Processing  verantwortlich.

Von dieser neuartigen Herangehensweise zur Entwicklung einer zuverlässigen Erfassungsmethodik erwarten sich die Verantwortlichen  an der QUT nicht nur wichtige Erkenntnisse zum Schutz von Koalas, sondern darüber hinaus weiterführende methodische Erkenntnisse, um andere Ökosysteme zu in Zukunft besser zu schützen.