20.09.2017

Exklusive GRC Promotionsstipendien – and the winner is…

Zum ersten Mal konnte das GOstralia! Research Center in Zusammenarbeit mit der renommierten University of Adelaide zwei exklusive Promotionsstipendien ausschreiben.

Wir freuen uns und sind sehr stolz, dass dank der exzellenten Forschungsprojekte unserer Bewerber nun sogar drei Stipendien vergeben wurden und unsere Studierenden ihren Traum von einer Doktorarbeit in Australien verwirklichen können. 

Als eine der ältesten und forschungsintensivsten Hochschulen in Australien zählt die University of Adelaide zu den besten Universitäten des Landes und ist international für ihre große Bandbreite an exzellenten Forschungsgruppen bekannt.  Hervorragende Forschungsbedingungen ziehen erstklassige junge Forscher an. Die University of Adelaide unterstützt diesen internationalen Forschungsnachwuchs dabei jedes Jahr mit großzügigen Stipendien.

Eine besondere Auszeichnung war für das GOstralia! Research Center 2017 die Zusage für zwei exklusive PhD-Vollstipendien, die ausschließlich an unsere Studierenden vergeben wurden. Diese Stipendien decken die kompletten Studiengebühren für die dreijährige Dauer des Studiums, unterstützen die Lebenshaltungskosten mit 27.082 australischen Dollar pro Jahr und übernehmen die Kosten für die Krankenversicherung.

Wir freuen uns sehr, dass sich die University of Adelaide auf Grund der hohen Qualität der Bewerber dazu entschlossen hat, statt der geplanten zwei Stipendien noch ein drittes Stipendium zu vergeben. Die glücklichen Kandidaten haben ihren Studienplatz mittlerweile angenommen und werden bis Februar 2018 ihre Forschungsarbeit in Adelaide aufnehmen.

Wir möchten die Gelegenneit nutzen und unsere Stipendiaten kurz vorstellen.

Simon Hartmann
Heimathochschule: Karlsruher Institut für Technologie
Thema: Technology for Sleep Data Processing
Fachbereich: School of Electrical and Electronic Engineering

“Durch das Stipendium kann ich meinen langersehnten Wunsch erfüllen für längere Zeit auf der anderen Seite der Welt in die Forschung einzutauchen. Mit dem Stipendium kann ich mich nun voll auf mein Forschungsthema konzentrieren, ohne dass dabei das Leben in Australien zu kurz kommt. Auf jeden Fall werde ich sofort damit anfangen die Stadt zu entdecken, da sie nicht zu klein oder zu groß scheint und natürlich als Festival City das ganze Jahr einiges an Unterhaltung zu bieten hat.“

Adriane Piechatzek
Heimathochschule: Karlsruher Institut für Technologie
Thema: Crop Stress Tolerance
Fachbereich: School of Agriculture, Food and Wine

“Ich kann es kaum erwarten, dieses riesige unbekannte Land mit seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt kennenzulernen. Gerade als Biologin faszinieren mich die vielen Lebewesen, die einzig und allein in diesem Land vorkommen. Aber ich freue mich auch riesig darauf, mein Forschungsprojekt auf dem spannenden Gebiet der Stressphysiologie von Pflanzen zu beginnen und dabei Teil eines internationalen Forschungsteams zu sein.“

Christian Hoyer
Heimatuniversität: Leuphana Universität Lüneburg
Thema: Industry 4.0
Fachbereich: Entrepreneurship, Commercialisation and Innovation Centre

“Besonders freue ich mich auf ein neues und inspirierendes Umfeld, welches das gemeinsame Zuhause für Kulturen aus der ganzen Welt ist. Ein solches Umfeld bietet die seltene Chance seine Überzeugungen, Erwartungen und Handlungen vor dem Hintergrund anderer kulturellen Perspektiven wahrzunehmen und kritisch zu hinterfragen. In diesen Zusammenhang freue ich mich zudem besonders darauf mich einem Thema widmen zu können, das sich aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen speist und gesellschaftlich relevant ist.“