29.03.2016

Forschungsuni im Profil: Curtin University

Das Curtin University Sustainability Policy (CUSP) Institute wurde 2008 von dem für seine Nachhaltigkeitskonzepte mehrfach ausgezeichneten Prof. Peter Newman gegründet.

Das Curtin University Sustainability Policy (CUSP) Institute wurde Anfang 2008 gegründet. Federführend war hier der für seine Nachhaltigkeitskonzepte mehrfach ausgezeichnete Prof. Peter Newman. Neben der fundierten und innovativen wissenschaftlichen Erforschung der Thematik, wollte das Institut auch Konzepte zur praktischen Anwendung erarbeiten. Um das zu erreichen galt es in der Forschung ökologische, soziale, ökonomische und kulturelle Perspektiven einzunehmen und gleichzeitig in interdisziplinärer Ausrichtung die verschiedensten Akteure an einen Tisch zu bringen.

Für diesen Ansatz steht das CUSP Institute nach wie vor und übernimmt vor diesem Hintergrund neben dem Curtin Water Quality Research Centre und dem Fuels and Energy Technology Institute (FETI) eine Schlüsselrolle innerhalb des Australian Sustainable Development Institute (ASDI) der Curtin University.

Die Forschungsschwerpunkte des CUSP Institute decken vier zentrale Bereiche ab. Die Bandbreite der Forschungsthemen im Zusammenhang mit Sustainable Cities reicht von Stadtpolitik, Stadtplanung, Wasser- und Abfallwirtschaft und nachhaltigem Stadtverkehr bis hin zu begehbaren urbanen Design Projekten. Der Bereich Participatory Sustainability wird bestimmt von der Erforschung neuer Regierungsmodelle und Verwaltungsstrukturen, die ihre Basis in einer kollektiven Intelligenz haben, mit dem Ziel nachhaltiger Gemeinden und letztlich ganzer Gesellschaften. Der technische und wirtschaftliche Aspekt steht im Mittelpunkt von Green Innovation Systems. Der Forschungsschwerpunkt Resilient Systems konzentriert sich auf die Entwicklung von Anpassungsstrategien im Zusammenhang mit dem Klimawandel, ein nachhaltiges Küstenmanagement und die Stärkung des Dialogs zwischen Wissenschaft, Gesellschaft und Politik, um Strukturen zu schaffen, die es allen ermöglichen, nachhaltiger zu leben.  

Mit seiner Arbeit ist das CUSP Institute, heute unter der Leitung von Prof. Dora Marinova, international eines der führenden Zentren, wenn es um Nachhaltigkeitsforschung, Lehre, praktische Umsetzung und Beratungskompetenz zum Thema „Sustainability“ geht. Innovative Konzepte und aktive Partnerschaften mit der Industrie, der Regierung und den Gemeinden vor Ort gehen mit weltweit anerkannter Spitzenforschung eine schlagkräftige Verbindung ein. In dieser lebendigen Forschergemeinschaft sind ambitionierte Doktoranden und Nachwuchsforscher herzlich willkommen.