17.10.2017

GOstralia! Research Centre informiert beim German Science and Innovation Day in Brisbane

Am 4. Oktober fand an der Griffith University in Zusammenarbeit mit der University of Queensland und der Queensland University of Technology (QUT) der zweite German Science and Innovation Day statt.

Dieser Tag fand im Rahmen der "German Week" statt und wurde vom deutschen Honorarkonsulat in Brisbane organisiert. Im Mittelpunkt standen die Forschungsbeziehungen zwischen Hochschulen in Queensland und Deutschland.

Nach einem Grußwort von Honorarkonsul Prof. Michael Rosemann eröffnete Prof. Christopher Barner-Kowollik vom Lehrstuhl für Materialchemie an der QUT als Hauptredner die Veranstaltung. Sein Vortrag „Australia and Germany: Large Distance, Close Collaborations” betonte die lange Tradition, die Australien und Deutschland in exzellenter Forschungszusammenarbeit bereits haben. Gleichzeitig hob er hervor, dass globale Herausforderungen und Fragestellungen in den Bereichen Energie, Gesundheit und Ökologie eine noch intensivere Kooperation wünschenswert machen, um gemeinsame Antworten zu finden.

Im Anschluss daran gaben verschiedene Fallbeispiele Einblicke in die bestehenden, erfolgreichen Forschungsbeziehungen. Darüber hinaus wurden auch Finanzierungsmöglichkeiten vorgestellt, mit denen sowohl der Studierenden- als auch der Forschungsaustausch zwischen Australien und Deutschland gefördert werden können. Neben dem DAAD und der Alexander von Humboldt-Stiftung informierte auch das GOstralia! Research Centre zu den Forschungs- und Finanzierungsoptionen für deutsche Studierende in Australien.