13.06.2019

Neue Regelungen beim Touristenvisum für Neuseeland

Ab 01. Oktober gelten neue Regelungen beim Touristenvisum für Neuseeland. Wir erklären dir, was du ab jetzt beachten musst!

Deutsche können zwar weiterhin als Tourist ohne vorher beantragtes Visum einreisen (Passinhaber eines Visa-Waiver-Country), allerdings muss nun im Vorfeld verpflichtend die Electronic Travel Authority (ETA) beantragt und bezahlt werden. Außerdem wird für internationale Besucher unter Umständen eine Umwelt- und Touristensteuer (International Visitor Conservation and Tourism Levy, IVL) erhoben.

Electronic Travel Authority (ETA)
Wer als Tourist in Neuseeland einreist, ist ab dem 01. Oktober 2019 verpflichtet die Electronic Travel Authority (ETA) bezahlen. Die ETA sollte mind. 72 Stunden vor Boarding des Flugzeuges beantragt werden. Sie ist nach Ausstellung zwei Jahre gültig und gilt für mehrmaliges Einreisen, d.h. innerhalb der zwei Jahre kann man das Land also verlassen und wieder einreisen, ohne eine neue ETA beantragen zu müssen. Die Gebühr liegt zwischen 9-12 NZD je nach Art der Antragstellung. Am günstigsten ist die Antragstellung via mobiler App, über die Website von Immigration New Zealand kostet die ETA 12 NZD.

International Visitor Conservation and Tourism Levy (IVL)

Zum Erhalt der einmaligen Natur des Landes wird ab 2019 nun auch eine Umwelt- und Touristensteuer für Besucher Neuseelands erhoben. Die IVL wird zusammen mit der ETA oder im Verlauf des Visumsantrags direkt an Immigration New Zealand bezahlt. Die Kosten liegen bei 35 NZD. Wie die ETA ist auch die IVL zwei Jahre lang gültig und kann für mehrmaliges Einreisen genutzt werden.

Alle Informationen über die Visaoptionen für Neuseeland findest du unter www.immigration.govt.nz.
Die Hinweise speziell zum ETA und IVL findest du hier.