15.12.2016

Researcher's Spotlight: Paula Hansen

Paula Hansen hat vor Kurzem als Doktorandin an der Curtin University angefangen und ist begeistert.

Paula Hansen hat sich mit Hilfe des GOstralia! Research Centres für ein PhD-Studium in Australien beworben und ein Vollstipendium der Curtin University erhalten. Vor Kurzem hat sie als Doktorandin an der Curtin University angefangen. In folgendem kurzen Bericht beschreibt sie ihre Eindrücke der ersten Tage.

"Es ist Tag 13 meines australischen Abenteuers und ich hätte mir keinen besseren Start vorstellen oder wünschen können! Da ich meinen PhD mitten im Semester anfange, hatte ich keine Einführungsveranstaltungen mit Gleichgesinnten, und auch keine Schonphase zum Ankommen, Zimmer finden, und so weiter. Und trotzdem bin ich schon jetzt ganz im Projekt-Team integriert.

Mein erster Tag an der Uni (Tag 4 in Australien) hat morgens um 8.30 Uhr mit Kaffee und einem ersten Treffen mit meinem Supervisor und Co-Researcher begonnen. Die beiden haben mir ein erstes generelles Briefing zum Projekt gegeben und mir dann vor allem ganz viele Tipps zum Eingewöhnen, zur Stadt, und zum australischen Uni-System gegeben. Anschließend haben mich die beiden Admin-Experten des Instituts sozusagen bei der Hand genommen und sind mit mir über den ganzen riesigen Campus gejagt, um meine sämtlichen organisatorischen Themen zu regeln. Am Ende hat man mich sogar zur Bank begleitet, damit ich mein Konto eröffnen konnte. Mit Enrolment, Bus-Fahrkarte, und Scholarship Payment Details aus dem Weg, hatte ich den Rest meiner ersten Woche, um sämtlichen Meetings mit anderen Team-Mitgliedern und Projekt-Partnern beizuwohnen.

Auch wenn das ein Sprung ins kalte Wasser war habe ich jetzt einen sehr guten Eindruck von allem und fühle mich mit dem Projekt schon recht sicher! Diese zweite Woche hat etwas ruhiger begonnen und ich konnte anfangen, mich mit meinen konkreten Aufgaben für die nächsten Wochen auseinanderzusetzen. Die erste große Aufgabe wird sein eine „Systematic Literature Review“ zu schreiben – zusammen mit meinem Co-Researcher James. Gleichzeitig werde ich mich mit meiner Candidacy – dem Forschungsvorhaben – befassen, und einen Report mitschreiben, den der Projektsponsor benötigt. Es gibt also viel zu tun, und ich freue mich total in diesem super engagierten Kreis von Wissenschaftlern zu arbeiten!"