Buschbrände in Australien

Wie du sicherlich aus den Medien mitbekommen hast, kämpft Australien aktuell gegen schwere Buschbrände. Wir stehen in ständigem Austausch mit den australischen Universitäten und die Sicherheit aller Studierenden ist für uns oberste Priorität. Die australischen Campusse sind nicht direkt von den Bränden betroffen und der Unibetrieb findet normal statt. Studierende werden ständig über die aktuelle Lage informiert. Universitäten in Städten wie Perth, Brisbane und Darwin sind zudem hunderte bis tausende Kilometer von den Bränden entfernt.

Wir sind uns über das Ausmaß der Brände bewusst und wünschen allen Betroffenen und Helfern viel Ausdauer und Kraft. Unter dem Punkt Spendenmöglichkeiten findest du Organisationen, die du finanziell unterstützen kannst. Wir blicken positiv auf die weltweite Unterstützung, die Australien im Kampf gegen die Brände erhält!

Auf Grund der aktuellen Lage haben wir auf dieser Seite wichtige Informationen und Links für aktuelle und zukünftige Studierende und Mitarbeiter von Universitäten zusammengefasst. Hast du dennoch Fragen, wende dich gerne an uns.

Alle wichtigen Infos zu den Buschbränden in Australien

Allgemeine Informationen zu Buschbränden in Australien

Australien ist an extreme Wetterlagen gewöhnt. Buschfeuer sind ein wesentlicher Bestandteil der australischen Umwelt. Natürliche Ökosysteme haben sich mit dem Feuer entwickelt und die Landschaft sowie ihre biologische Vielfalt wurden und werden sowohl von historischen als auch von jüngsten Bränden geprägt. Viele der einheimischen Pflanzen Australiens sind feuergefährdet und sehr brennbar, während zahlreiche Arten zur Regeneration auf Feuer angewiesen sind, wie z.B. die Eukalyptusbäume. Die „Bushfire Season“ ist im australischen Sommer und Herbst von November bis März. Das heißt Buschbrände gibt es in Australien jede Saison. Doch dieses Jahr hat das Ausmaß der Brände auf Grund von Trockenheit und wenig Niederschlag eine neue Dimension erreicht und die Feuersaison 2019/2020 außergewöhnlich früh begonnen. Eine Erklärung für die extreme Trockenheit findest du unter diesem Link (BBC). Betroffen sind besonders Regionen in New South Wales, Victoria und South Australia.

Beachte bei Reisen oder einem Studium in Australien, dass unser Winter der dortige Sommer ist und umgekehrt.

Bei Auslandssemestern bedeutet das: Planst du, ab Juli in Australien zu studieren, bist du im Winter in Australien also außerhalb der "Bushfire Season". Im Wintersemester reisen die meisten Studierenden im Dezember vor der heißesten Periode ab.

Vor Ort:
Behörden empfehlen die Plattform "Fires Near Me". Diese gibt es auch als App für Android und iOS oder unter myfirewatch.
Auf dieser Seite findest du eine aktuelle Bushfire-Map. Außerdem hat Tourism Australia eine Seite zu den Bushfires eingerichtet, auf der du weitere wichtige Informationen findest.

Sicherheit auf dem Campus

Kein Campus ist direkt von den Bränden betroffen. Universitäten haben intelligente und moderne Notfallpläne, um Studierende auf sämtlichen Kommunikationskanälen auf dem Laufenden zu halten. Wir stehen zudem mit allen Universitäten in Kontakt, wenn du Fragen hast.

Beispiel der Macquarie University Sydney:
"Based on advice from the NSW Fire and Rescue team, Macquarie University’s Security Control Centre has and continues to be in regular contact with the Local Emergency Management Committee (via the Ryde Police) in relation to fire risks for the campus and its surrounds. The Security Control Centre also closely monitors the situation using the highly credible source of truth for the NSW-wide event, the NSW Rural Fire Service's ‘Fires Near Me’ app. The University has an Emergency Management Plan to enact, when and if any situation emerges for an incident on campus, in this case a bushfire."

Luftqualität

Aufgrund der Brände gibt es in einzelnen Regionen eine verschlechterte Luftqualität. Diese ist abhängig von Wind und Wetter. Du findest aktuelle Angaben zur Luftqualität auf folgender Seite oder auf der Website des Australian Bureau of Meteorology.

Asthma: Personen, die von Atemwegserkrankungen wie Asthma betroffen sind, empfehlen wir, einen Arzt zu konsultieren und die Risiken der Luftverschmutzung gemeinsam abzuschätzen.

Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, kannst du einen Atemschutz kaufen oder mitnehmen, den du verwenden kannst, wenn eine erhöhte Luftverschmutzung besteht. Es ist nicht nötig, diesen ständig zu tragen.

Reisen vor Ort

Während die Brände in Queensland, New South Wales, Südaustralien und Victoria weiterhin andauern, werden alle internationalen Studierenden dazu angehalten keine Reisen, in die von den Bränden betroffenen Gebiete zu unternehmen.

Tourism Australia hat eine gute Übersicht über betroffene Regionen und hilfreiche Reiseinformationen zusammengestellt. Welche Gebiete aktuell betroffen sind, findest du ebenfalls auf myfirewatch.

Der New South Wales Rural Fire Service (NSWRFS) hat zum Jahresanfang aufgrund der verstärkten Buschbrände auf einer Fläche von 14.000 Quadratkilometern zwischen Nowra und dem Rand der nördlichen Grenze von Victoria eine „Tourist Leave Zone“ eingerichtet, um Reisende vor den Feuern zu schützen. Bitte informiere dich über die aktuellen Ereignisse auf der Website des New South Wales Rural Fire Service.

Reisen in nicht betroffene Gebiete können selbstverständlich unternommen werden.

Spendenmöglichkeiten

Tausende (freiwillige) Helfer befinden sich im Einsatz, um Menschen und Tiere zu schützen. Wir zollen diesen unseren größten Respekt.
Es gibt zahlreiche Spendenmöglichkeiten und verschiedene Organisationen, die sich für die Bekämpfung der Brände und ihre Folgen engagieren. 

Jeder Euro hilft!

Hier findest du eine Auflistung seriöser Spendenmöglichkeiten. Wir empfehlen, bei den Organisationen direkt zu spenden.

Offizielle Spendenkonten der regionalen Feuerwehr:

Australische Heilsarmee 

Rotes Kreuz Australien

WIRES Wildlife Rescue 

Port Macquarie Koala Hospital

WWF