Studiere in Tasmania

...dem Paradies für Naturliebhaber

Einwohner:
Insgesamt 515.000
Hobart 271.000
Launceston 106.000

Klima: Mild und maritim

Tasmanien ist mit seiner wilden und rauen Landschaft ein Paradies für Naturliebhaber und Wanderfreunde. Regenwälder, Bergseen und weiße Strände formen das Erscheinungsbild der Insel, die 240 Kilometer südlich des australischen Festlandes liegt. In etwa so groß wie Irland ist beinahe die Hälfte der Fläche Tasmaniens von insgesamt 16 Nationalparks bedeckt, die überwältigende Naturerlebnisse bieten.

Die Hauptstadt Hobart ist gleichzeitig die zweitälteste Australiens und liegt im Süden der Insel. Aus der Verbindung von historischen Gebäuden und modernem Lifestyle ist eine Stadt mit besonderem Charme entstanden, die auch heute noch vom Fischfang und einer ruhigen, gelassenen Atmosphäre geprägt ist. Verschiedene Events finden hier das ganze Jahr über statt. Am bekanntesten ist das Sydney to Hobart Yacht Race, eine Regatta, die in Sydney startet und Tage später im Hafen von Hobart endet. Der geschäftige Hafen zählt zu den schönsten Naturhäfen der Welt und ist nicht nur zur Zeit der Regatta ein beliebter Treffpunkt. Nur wenige Kilometer von der Stadt entfernt thront Mount Wellington. Von der Aussichtsplattform in 1271 Metern Höhe hat man einen einmaligen Blick über Hobart und Umgebung.

Auch die zweitgrößte Stadt Tasmaniens, Launceston, gehört zu den ersten europäischen Siedlungen Australiens. Dies ist immer noch an den historischen Gebäuden, in denen heute Läden und Restaurants untergebracht sind, und jahrhundertealten Parkanlagen, die viel Platz zum Erholen bieten, zu erkennen. Nördlich von Launceston beginnt das Tamar Valley, eine malerische Gegend mit Obstgärten, Wiesen, Wäldern und Weinbergen. Als Zentrum für gutes Essen und Wein und bekannt für seine gelassene Lebensweise bietet Tasmanien den Gegensatz zu den pulsierenden Metropolen des Festlandes.